Auto Ebert „Oldtimer sind Türöffner für Neukunden und Zusatzgeschäfte“

Autor: Andreas Grimm

Bernd Baldus hat als Geschäftsführer bei Auto Ebert zahlreiche Weichen gestellt. Eine Aktion war ein professionalisiertes Oldtimergeschäft. Welche Effekte er damit erzielt und wohin sich das Classic Business im Kfz-Gewerbe entwickelt, erklärt er im Interview.

Bernd Baldus ist Geschäftsführer der Auto-Ebert-Gruppe, die mehrere Standorte für Mercedes, Smart und seit einigen Jahren auch Skoda betreibt.
Bernd Baldus ist Geschäftsführer der Auto-Ebert-Gruppe, die mehrere Standorte für Mercedes, Smart und seit einigen Jahren auch Skoda betreibt.
(Bild: Ebert-Gruppe)

Die Lust an Old- und Youngtimern hat einige Boomjahre hinter sich. Viele Autohäuser und Werkstätten haben sich in der Folge auf das Geschäftsfeld eingelassen. Bei Auto Ebert hatte Geschäftsführer Bernd Baldung von Anfang an eine klare Vorstellung, welche Effekte das Oldtimer-Business auf die Entwicklung des Mercedes- und Skoda-Händlers haben soll, der seit mehr als 80 Jahren Vertriebspartner der Premiummarke ist.

Redaktion: Unter Ihrer Führung hat die Ebert-Gruppe das Geschäftsfeld Oldtimer aufgebaut. Warum?

Über den Autor

 Andreas Grimm

Andreas Grimm

Redakteur, Redaktion »kfz-betrieb«