Suchen

Personalwechsel zwischen Audi- und Seat-Marketing

| Autor: Andreas Grimm

Der bisherige Chef des Audi-Marketings in Deutschland, Jason Lusty, wechselt nach Barcelona. Dort beerbt er die Marketingchefin des Autobauers Seat, Susanne Franz. Sie kommt ihrerseits nach Ingolstadt zu Audi und übernimmt eine neu geschaffene Position.

Firmen zum Thema

Jason Lusty wird zum 1. Juli 2019 Global Marketing Director von Seat.
Jason Lusty wird zum 1. Juli 2019 Global Marketing Director von Seat.
(Bild: Seat/Franziska Krug)

Jason Lusty wird zum 1. Juli 2019 Marketingchef des Autobauers Seat. Als Global Marketing Director folgt er auf Susanne Franz, die seit Oktober 2015 als Marketing-Chefin für die Spanier in Barcelona gearbeitet hatte. Die gelernte Diplom-Kauffrau, die im Jahr 2013 zu Seat Deutschland gestoßen war, wechselt zu Audi nach Ingolstadt.

Franz wird bei Audi die neu geschaffene Stelle als Head of Brand Communication and Content Marketing besetzen. Sie arbeitet damit im neu gegründeten Bereich „Brand Audi, Digital Business und Customer Experience“, und wird direkt an dessen Leiter Sven Schuwirth berichten.

Lusty wiederum wechselt in der Gegenrichtung von Audi zu Seat. Der 49-Jährige Brite war seit 2015 als Marketingchef bei Audi in Deutschland tätig. Zuvor hatte er verschiedene Leitungspositionen in Werbeagenturen inne. Unter anderem war er für Saatchi & Saatchi sowie DDB in Deutschland und Großbritannien tätig und verantwortete die Werbung für Audi, Volkswagen und andere große Marken. Einen Nachfolger für Lusty will Audi in Kürze vorstellen.

Aus Sicht des Autobauers soll Lusty „das Markenmanagement in einer Zeit stärken, in der die Automobilbranche eine Transformation durchläuft und auf neue digitale Plattformen setzt“. Auch in dieser Hinsicht bringt er bereits Erfahrung mit. Als Audi-Marketingchef war er für die Einführung des Audi E-Tron in Deutschland zuständig. Allerdings wird ihn auch eine zweite Aufgabe fordern: „Zu seinen wichtigsten Aufgaben wird gehören, Cupra als eigenständige Marke zu stärken und zu etablieren“, sagte Cupra-Chef Wayne Griffiths, zugleich Seat-Vorstand für Vertrieb und Marketing.

Cupra: Seats schnelle Submarke
Bildergalerie mit 36 Bildern

(ID:45968313)

Über den Autor

 Andreas Grimm

Andreas Grimm

Redakteur, Redaktion »kfz-betrieb«