Peugeot Deutschland wechselt Geschäftsführer aus

Haico van der Luyt folgt auf Steffen Raschig

| Autor: Christoph Baeuchle

Anfang Januar 2020 übernimmt Haico van der Luyt die Geschäftsführung bei Peugeot Deutschland.
Anfang Januar 2020 übernimmt Haico van der Luyt die Geschäftsführung bei Peugeot Deutschland. (Bild: Peugeot Deutschland)

Wechsel in der Geschäftsführung von Peugeot Deutschland: Ab Anfang Januar 2020 führt Haico van der Luyt die Löwenmarke. Sein Vorgänger Steffen Raschig verlässt den französischen Automobilhersteller und übernimmt die Leitung des Geschäftsbereichs „International Key Account Automotive“ bei Adolf Würth.

Van der Luyt kam 2017 von der Elite Consulting Car & Bike Network Group zu Peugeot Deutschland. Zuvor war der Niederländer unter anderem in Vorstands- und Geschäftsführerposition bei Nissan, Alfa Romeo und Lancia sowie Chrysler, Jeep und Dodge.

Wenige Monate später kam Raschig zu Peugeot. Er war seit 2005 im GM-Konzern, von 2014 an verantwortete er als Direktor das Nutzfahrzeuggeschäft der PSA-Marken Opel und Vauxhall. Der Abschied Raschigs von Peugeot hatte sich in den vergangenen Wochen bereits abgezeichnet. Bei den Peugeot-Partnern war er umstritten.

In seiner neuen Funktion als Geschäftsbereichsleiter verantwortet Raschig die internationalen Geschäftsbeziehungen von Würth zu Automobilherstellern, Importeuren, Einkaufsgemeinschaften und global aufgestellten Großkunden wie beispielsweise dem Logistikkonzern UPS oder der international operierenden Händlergruppe Penske.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46289548 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

BDK: „Wir sehen uns als eine Alternative“

BDK: „Wir sehen uns als eine Alternative“

Die neue Plattform „Juhu Auto“ ist Teil der Digitalisierungsoffensive der BDK, die darauf abzielt, den Handel zu stärken. Dr. Hermann Frohnhaus, Sprecher der Geschäftsführung der BDK, spricht über den strategischen Ansatz von „Juhu Auto“. lesen

Facebook-Marketplace: Alternative am Anfang

Facebook-Marketplace: Alternative am Anfang

Autoinserate im Onlinenetzwerk: Seit rund einem Jahr können Händler auch auf Facebook strukturiert Fahrzeuge inserieren. Dafür arbeitet die Plattform mit einer Reihe von Partnern zusammen. Mit Kennzahlen hält sich Facebook allerdings zurück. lesen