Suchen

Peugeot Deutschland wechselt Geschäftsführer aus

Autor: Christoph Baeuchle

Peugeot Deutschland hat einen neuen Geschäftsführer: Haico van der Luyt (Foto) übernimmt die Aufgabe von Steffen Raschig. Letzterer hat bereits einen neuen Job gefunden.

Firmen zum Thema

(Bild: Peugeot)

Wechsel in der Geschäftsführung von Peugeot Deutschland: Ab Anfang Januar 2020 führt Haico van der Luyt die Löwenmarke. Sein Vorgänger Steffen Raschig verlässt den französischen Automobilhersteller und übernimmt die Leitung des Geschäftsbereichs „International Key Account Automotive“ bei Adolf Würth.

Van der Luyt kam 2017 von der Elite Consulting Car & Bike Network Group zu Peugeot Deutschland. Zuvor war der Niederländer unter anderem in Vorstands- und Geschäftsführerposition bei Nissan, Alfa Romeo und Lancia sowie Chrysler, Jeep und Dodge.

Wenige Monate später kam Raschig zu Peugeot. Er war seit 2005 im GM-Konzern, von 2014 an verantwortete er als Direktor das Nutzfahrzeuggeschäft der PSA-Marken Opel und Vauxhall. Der Abschied Raschigs von Peugeot hatte sich in den vergangenen Wochen bereits abgezeichnet. Bei den Peugeot-Partnern war er umstritten.

In seiner neuen Funktion als Geschäftsbereichsleiter verantwortet Raschig die internationalen Geschäftsbeziehungen von Würth zu Automobilherstellern, Importeuren, Einkaufsgemeinschaften und global aufgestellten Großkunden wie beispielsweise dem Logistikkonzern UPS oder der international operierenden Händlergruppe Penske.

(ID:46289548)