Porsche-Classic-Partner stellen Technik-Zertifikat aus

Kein Ersatz für klassisches Gutachten

| Autor: Steffen Dominsky

Mehr als eine „Geburtsurkunde“, aber kein echtes Gutachten: das neue „Technische Zertifikat“ von Porsche.
Mehr als eine „Geburtsurkunde“, aber kein echtes Gutachten: das neue „Technische Zertifikat“ von Porsche. (Bild: Porsche)

Das „Technische Zertifikat“, das Porsche Classic seit Kurzem anbietet, beinhaltet eine umfassende Dokumentation, mit deren Hilfe die Besitzer eines Porsche-Oldtimers den einstigen Auslieferungszustand ihres Fahrzeugs mit dem Status von heute vergleichen können. So gibt der „Historische Teil“ detailliert Auskunft über den ursprünglichen Originalzustand des Fahrzeugs.

Darin sind neben dem Produktionsdatum und Auslieferungsort auch Bestelltyp und Leistungsdaten enthalten. Zudem werden die im Fahrzeug enthaltenen Motor- und Getriebenummern sowie Motor- und Getriebetypen dokumentiert und mit den Originalaufzeichnungen abgeglichen. Darüber hinaus erfasst die Dokumentation Merkmale wie Außenfarbe und Interieur sowie die ab Werk verbauten Sonderausstattungen.

In der technischen Durchsicht hingegen stehen Prüfungen von Karosserie, Exterieur, Interieur, Fahrwerk und Bremsen auf der Checkliste. Den Zustand dieser Komponenten ermittelt der Porsche-Classic-Partner in Form einer individuellen Einschätzung. Lack und Polster etwa beurteilt er anhand der Abnutzung in vier Stufen. Kosmetische Gesichtspunkte spielen dabei keine Rolle. Prüfpunkte, die nicht den Anforderungen entsprechen, werden im technischen Check vermerkt, beanstandete Auffälligkeiten können im Nachgang gezielt behoben werden.

Im abschließenden „Technischen Zertifikat“ stehen die Prüfpunkte dann ohne Beanstandung. Die sechsseitige Dokumentation mit acht Fotos samt technischem Check ist für 499 Euro erhältlich. Ein Fahrzeuggutachten ersetzt das Zertifikat jedoch nicht, wie die Stuttgarter betonen.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46090299 / Classic Business)

Plus-Fachartikel

Toyota: „Ein relevanter Player“

Toyota: „Ein relevanter Player“

Die japanische Marke gibt im Nutzfahrzeuggeschäft Gas. Flottenchef Mario Köhler erklärt, warum der Hersteller eine eigene Nutzfahrzeugmarke ins Leben ruft und im Handel spezialisierte Light-Vehicle-Center installieren will. lesen

Nutzfahrzeugfinanzierung: Den Bedarf genau kennen

Nutzfahrzeugfinanzierung: Den Bedarf genau kennen

Transporterleasing ist nicht gleich Transporterleasing, weiß Christian Schüßler, Commercial Director von Arval Deutschland. Es braucht individuelle Angebote, um die Nutzfahrzeugkunden zu erreichen. lesen