Porsche-Zentrum Böblingen geht an den Start

Autor: Martin Achter

Das Porsche-Vertriebsnetz in Deutschland ist um einen Standort größer: Die Hahn-Gruppe hat das Porsche-Zentrum Böblingen eröffnet. Kunden soll der Betrieb durch Besonderheiten locken.

Firmen zum Thema

Das neue Porsche-Zentrum Böblingen ist der 87. Standort der Marke in Deutschland.
Das neue Porsche-Zentrum Böblingen ist der 87. Standort der Marke in Deutschland.
(Bild: Marcel Katz)

Die Hahn-Gruppe will mit dem neuen Porsche-Zentrum Böblingen durchstarten und im ersten Jahr rund 400 Fahrzeuge in der Region verkaufen. Geplant sei ein Absatz von je 200 Neu- und Gebrauchtwagen für 2017, wie das familiengeführte Unternehmen am Freitag in Fellbach mitteilte. Die offzielle Eröffnung des Standorts findet an diesem Wochenende statt.

Mit dem neuen Porsche-Zentrum der Hahn-Gruppe erweiterte die Marke ihr Vertriebsnetz in Deutschland auf 87 Standorte. Ein 88. herstellereigener Betrieb soll im kommenden Jahr in Berlin die Pforten öffnen. Hahn ist mit nunmehr fünf Porsche-Betrieben (neben Böblingen sind dies Göppingen, Reutlingen, Schwäbisch Gmünd und Pforzheim) einer der größten Vertragspartner der Zuffenhausener Marke. Die Gruppe hatte das Standort-Vorhaben in Böblingen im vergangenen Jahr bekanntgegeben.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Im neuen Porsche-Zentrum stellt die Hahn-Gruppe 15 Neu- und 25 Gebrauchtwagen auf je 1.000 Quadratmetern Fläche aus. Einzigartig für die Gebäude-Architektur aller Porsche-Zentren ist in Böblingen, dass die Gebrauchtwagenausstellung im Untergeschoss untergebracht ist, die über eine große Treppe erreichbar und direkt mit dem Neuwagenbereich verbunden ist. Kunden bleiben hier also auch beim Regenwetter im Trockenen.

Der Servicebereich verfügt über vier Plätze für Serviceberater, zwei Plätze für die Direktannahme, die Werkstatt über insgesamt elf Hebebühnen. Derzeit arbeiten insgesamt 26 Beschäftigte an dem neuen Standort. Für die Zukunft ist geplant, in dem Betrieb dem Oldtimer-Geschäft besondere Aufmerksamkeit zu schenken.

Porsche-Deutschlandchef Jens Puttfarcken hob hervor, das neue Porsche-Zentrum Böblingen sei „ein weiterer Meilenstein in der Zukunftsentwicklung der Hahn-Gruppe und ebenso für die Marke Porsche“. Steffen Hahn, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hahn-Gruppe, betonte, persönliche Kundenbetreuung sei auch an dem neuen Standort „die Maxime, an der wir uns messen lassen“. Und Wilfried Honing, Geschäftsführer des neuen Standortes, erläuterte, die Hahn-Gruppe habe für die Neueröffnung ihr Team um „sorgfältig ausgewählte Kollegen ergänzt“.

Porsche hat sein Standortnetz in den vergangenen Jahren im Zuge einer Modernisierungswelle erneuert und erweitert. Der Hersteller betreibt derzeit 6 seiner 87 Standorte in Eigenregie. Der Rest ist in den Händen privater Handelspartner.

Die Hahn-Gruppe ist mit rund 1.600 Beschäftigten einer der größten Autohändler in Deutschland. Das Unternehmen betreibt 32 Standorte und verkauft die Marken Volkswagen, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Audi, Porsche, Skoda und Seat. Kontakte zur Familie Porsche bestehen seit den Dreißigerjahren. Im Vertrieb der Marke hat das Unternehmen über 65 Jahre Erfahrung.

(ID:44309339)

Über den Autor

 Martin Achter

Martin Achter

Ressortleiter Management & Handel / »kfz-betrieb«