Suchen

Präzise Messung von Neigungswinkeln an Achsen

| Autor: Ottmar Holz

Anstatt Fahrzeuge vor einer Vermessung umständlich durch Beladen in eine Solllage zu bringen, schreibt Mercedes für viele Modelle eine simple Messung der Ist-Lage vor. Jetzt gibt es eine preisgünstige Alternative für das benötigte Spezialmessgerät.

Ein praktischer Aufbewahrungskoffer schützt den Neigungswinkelmesser.
Ein praktischer Aufbewahrungskoffer schützt den Neigungswinkelmesser.
(Bild: Haweka)

Die Haweka AG hat ihr Sortiment um einen Neigungswinkelmesser für die Achsvermessung erweitert. Der „Pro 360“ wurde speziell für den Einsatz an Mercedes-Benz-Fahrzeugen konzipiert. Er kann die die Neigung der Querlenkers oder der Antriebswellen zur Waagerechten messen. Der Anwender kann diese von Mercedes geforderten Messwerte bei einer Vermessung direkt in das Achsmessprogramm der elektronischen Vermessungsanlage eingeben und so Sturz, Spur und Nachlauf korrekt einstellen.Zudem kann er je nach Anlagefläche auch Winkel in der horizontalen und vertikalen Ebene messen.

Mit einem Messbereich von 360 Grad (4 x 90 Grad) ist der Neigungswinkelmesser vielseitig einsetzbar und verfügt laut Anbieter über eine Genauigkeit von 0,1 Grad. Eine handelsübliche 9-Volt-Batterie liefert den Strom für das 290 Gramm leichte Gerät. Im Normalbetrieb soll sie Lebensdauer von 500 Betriebsstunden erreichen.

Dank des an der Kopfseite angebrachten Kronenadapters lässt sich das Pro 360 sowohl für die Winkelbestimmung an der Vorder- als auch für die Hinterachse einsetzen. Der Kronenadapter ist seitlich verschiebbar und wird mit einem Magnet auf dem Neigungswinkelmesser befestigt.

Der an der Unterseite befindliche Hohlraum-Adapter ist fest am Neigungswinkelmesser montiert. Mit ihm kann der Monteur den Neigungsmesser an den Pressblechquerlenkern der Vorderachse der Mercedes E-Klasse, Typ W210 & W202 korrekt anlegen. Der Adapter fixiert das Messgerät in der Öffnung des Querlenkers, die sonst zum Einsetzen des Innenfederspanners dient.

Der Adapter besitzt zusätzlich eine Libelle, die zur Überprüfung der lotrechten Ausrichtung des Messgerätes erforderlich ist, wenn mit dem Kronenadapter z. B. die Neigung an den Antriebswellen gemessen wird. Für spezielle Fahrzeugmodelle hat Haweka noch einen Aufrüstsatz im Angebot. Das „Pro 360“ kostet komplett mit Aufbewahrungkoffer rund 950 Euro.

(ID:45377558)

Über den Autor

 Ottmar Holz

Ottmar Holz

Redakteur Service und Technik