PSA Retail erprobt digitale Teilprozesse im GW-Verkauf

Online-Reservierung wird gut angenommen

| Autor: Jens Rehberg

(Bild: PSA)

Als Reaktion auf das stärker werdende User-Interesse am Online-Verkauf von Gebrauchtfahrzeugen – nicht zuletzt bedingt durch die Einschränkungen der Coronavirus-Pandemie – treibt der PSA-Werksvertrieb die Digitalisierung der entsprechenden Teilprozesse voran. Derzeit werden in den einzelnen europäischen Märkten verschiedene Konzepte getestet, um sie dann gegebenenfalls auf das gesamt PSA-Retail-Netz auszurollen.

Wie PSA Deutschland am Mittwoch mitteilte, hat sich insbesondere die Online-Reservierung von gebrauchten Bestandsfahrzeugen zuletzt als vielversprechendes Tool erwiesen. So wurden auf der Homepage der britischen Niederlassung Robins & Day im Juni von Online-Kunden rund 1.000 Reservierungen getätigt – sieben Mal mehr als noch vor der Ausweitung der Corona-Krise. Hierbei schätzten die User laut PSA vor allem die Möglichkeit, ihr Wunschauto außerhalb der Autohaus-Öffnungszeiten blockieren zu können.

Kunden schätzen Benutzerfreundlichkeit der Anwendung

Zudem habe sich zusätzlich zur 360-Grad-Fotopräsentation die Videopräsentation des GW-Bestands in den großen europäischen Märkten bewährt und soll nun bis Ende des Jahres auch in kleineren Märkten wie Österreich oder Polen eingeführt werden.

Des Weiteren testet PSA Retail in Marseille ein Konzept zur Schätzung des Wertes von Kundenfahrzeugen aus der Ferne: Mit nur einem Klick erhalte der Kunde Zugang zu einer Plattform für die Angebotserstellung, ohne dabei eine Anwendung herunterladen zu müssen. Dort werde der User angeleitet, Fotos von seinem Fahrzeug zu machen sowie alle für die Bewertung notwendigen Informationen auf der Plattform hochzuladen. Die Kunden schätzen offenbar sowohl die Benutzerfreundlichkeit der Anwendung als auch die Tatsache, dass sie innerhalb kürzester Zeit kontaktiert wurden, um ein zuverlässiges Angebot für die Inzahlungnahme zu erhalten.

Test des Videodialogs über Whatsapp

In Deutschland und Frankreich wird derzeit der Videodialog zwischen Kunden und Verkaufsberatern über Whatsapp getestet. Zudem soll es ab Oktober für die Kunden europaweit möglich sein, alle Schritte im Zusammenhang mit der Finanzierung ihres Wunsch-Gebrauchtwagens auf den Online-Seiten der PSA-Niederlassungen durchführen zu können. Für einen vollständigen Online-Kaufprozess, also eine Vorfinanzierungsvereinbarung und den späteren Online-Kauf, wird derzeit eine neue Bezahlplattform implementiert.

Schließlich hat PSA Retail offenbar – unter anderem in Deutschland und Frankreich – gute Erfahrungen mit der Lieferung der Fahrzeuge bis vor die Haustüre der Kunden gemacht. Die Fahrzeugübergabe am Wohnort des Kunden soll ebenfalls in Kürze in allen europäischen Märkten praktiziert werden.

Auf die Frage, ob der Hersteller anstrebe, die genannten digitalen Konzepte auch in den Netzen der PSA-Vertriebspartner auszurollen, antwortete ein Unternehmenssprecher am Donnerstag: „Die genannten Konzepte werden gegenwärtig vor allem von PSA Retail entwickelt und vorangetrieben.“

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46717069 / Gebrauchtwagen)

Plus-Fachartikel

Zusatzgeschäft E-Bikes: Die Turbostufe einschalten

Zusatzgeschäft E-Bikes: Die Turbostufe einschalten

Während die Höfe der Autohändler überquellen, kommen die E-Bike-Händler mit dem Auffüllen ihrer Lager kaum nach. Warum also nicht ein zweites Standbein mit Zweirädern aufbauen? Drei Autohäuser haben das getan – auf ganz unterschiedliche Art. lesen

Zusatzgeschäfte: Ein Riecher für’s Geschäft

Zusatzgeschäfte: Ein Riecher für’s Geschäft

Das Autohaus Herold in Lauf ist so breit aufgestellt wie kaum ein anderer Betrieb: Neben Autos verkauft man auch Motorräder, betreibt eine Tankstelle und einen Pizza-Imbiss. Das zahlt sich nicht erst seit der Coronakrise aus. lesen