Reichle hat die Zukunft im Blick

Autor: Jan Rosenow

So sieht ein vorbildlicher Generationenwechsel aus: Kfz-Unternehmer Hans-Peter Reichle investiert vor der Übergabe an seinen Sohn Julian noch einmal kräftig und baut seinen Betrieb zukunftsfähig aus.

Firmen zum Thema

Fit für die Zukunft: Auto- und Reifenservice Reichle in Ehningen.
Fit für die Zukunft: Auto- und Reifenservice Reichle in Ehningen.
(Bild: Rosenow)

Mit seinem Unternehmen Auto- und Reifenservice Reichle hat sich Hans-Peter Reichle seit rund 30 Jahren in Ehingen etabliert und bietet Werkstattleistungen auf dem Niveau eines (guten) Autohauses zu den Preisen einer freien Werkstatt. Und weil auch das Erscheinungsbild des Betriebs bestens zur schwäbischen Mentalität passt – aufgeräumt und perfekt sauber, aber kein bisschen angeberisch – hat er sich ein großes und treues Stammpublikum aufgebaut.

Derzeit befindet sich der Betrieb in einer interessanten Übergangsphase: Der 60-jährige Gründer bereitet seine Firma für die Übergabe an seinen Sohn Julian (30) vor und will ihn dafür zukunftsfähig aufstellen. Dazu steigt er in den Fahrzeughandel ein, baut eine neue Portalwaschanlage sowie ein Reifenlager und gestaltet das Betriebsgebäude so um, dass sich alle Werkstattaufträge möglichst zeitsparend und effizient abwickeln lassen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Ein Beispiel dafür: Die Reifen sollen künftig in einem Extraraum montiert werden, damit die Montier- und Wuchtmaschinen sowie der Platzbedarf der Räder die Werkstattarbeit nicht stören. „Wir haben trotz der großen Werkstatt mit sechs Hebebühnen auch keinen Lageristen“, ergänzt Hans-Peter Reichle. „Durch die kurzen Wege in unserem Haus holt sich jeder Mechaniker die Teile selbst.“

Viel früher als die meisten Reifenbetriebe hat er das Geschäftsfeld Autoservice entdeckt. Mittlerweile macht er hier rund 70 Prozent seines Umsatzes. Das Reifengeschäft, aber auch die modern ausgestattete Werkstatt haben dazu geführt, dass Reichle viele junge Fahrzeuge im Kundenbestand hat. Durch die Aufnahme des Fahrzeugverkaufs will er dieses Kundensegment weiter ausbauen.

Preisverleihung am 28. Oktober

Wie Hans-Peter Reichle dabei vorgeht, lesen Sie in der »kfz-betrieb«-Spezialausgabe zum Deutschen Werkstattpreis, die am 23. Dezember erscheint. Doch eins schon vorweg: Mit seiner Prozessorientierung und der hohen Servicequalität haben die Reichles der Jury des Deutschen Werkstattpreises gut gefallen. Die Entscheidung der Jurymitglieder, bestehend aus Vertretern der Redaktion »kfz-betrieb« und der Automechanika Frankfurt: Der Betrieb kommt unter die Top Ten beim Deutschen Werkstattpreis 2016.

Interessierte Inhaber und Mitarbeiter von Freien Werkstätten sollten sich die Preisverleihung nicht entgehen lassen. Sie findet am Vorabend der Fachtagung Freie Werkstätten und Servicebetriebe am 28. Oktober 2016 im Würzburger Vogel Convention Center statt, eine Anmeldung ist online möglich. Übrigens ist die Teilnahme an der Preisverleihung für die Besucher der Fachtagung kostenlos. Auch für die Tagung selbst können sich Interessenten noch über die Homepage zur Veranstaltung registrieren lassen.

(ID:44331425)

Über den Autor

 Jan Rosenow

Jan Rosenow

Ressortleiter Service & Technik, Vogel Communications Group