Renault Clio V startet unter 13.000 Euro

Autor / Redakteur: mid/gr / Andreas Grimm

Mitte September startet die fünfte Generation des Kleinwagens. Die Franzosen verzichten für das Modell auf Dieselmotoren. Bereits die Basisvariante hat verschiedene Assistenzsysteme an Bord. Der Aufstieg des Clio zum meistverkauften europäischen Modell könnte weitergehen.

Firmen zum Thema

Die fünfte Generation des Renault Clio steht in den Startlöchern. Für 12.990 Euro ist der Wagen ab dem 21. September zu haben.
Die fünfte Generation des Renault Clio steht in den Startlöchern. Für 12.990 Euro ist der Wagen ab dem 21. September zu haben.
(Bild: Renault)

Der Renault Clio mischt seit fast 30 Jahren in der Kleinwagen-Klasse mit, im Herbst 2019 kommt nun die fünfte Generation in die Schauräume der Renault-Partner. Preislich startet das Modell nach Angaben des Importeurs noch unter 13.000 Euro. Die neue Generation des Clio orientiert sich optisch eng am Vorgänger, bietet jedoch innen mehr Platz und eine höhere Materialqualität.

Der neue Renault Clio kommt in Deutschland in der Basisversion Life SCe 65 mit dem 48 kW/65 PS starken 1,0-Liter-Benzinmotor zum Einstiegspreis von 12.990 Euro auf den Markt. Die Preise für die Ausstattungsniveaus „Experience“ und „Business Edition“ starten in Verbindung mit dem Dreizylinder-Benziner SCe 75 bei 15.240 Euro beziehungsweise 16.240 Euro. Dieser Motor leistet 54 kW/73 PS.

Renault Clio – Erwachsen geworden
Bildergalerie mit 13 Bildern

Die Einstiegsversion Clio Life umfasst serienmäßig Fahrerassistenzsysteme wie Spurhalteassistent, Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer, Berganfahrhilfe und Verkehrszeichenerkennung. Dazu kommen Komfortmerkmale wie Bordcomputer, elektrisch einstellbare Außenspiegel und elektrische Fensterheber, Lichtsensor sowie Zentralverriegelung mit Funkfernverbindung.

Offizieller Marktstart des neuen Renault Clio ist am 21. September 2019 im Rahmen eines bundesweiten Tags der Offenen Tür bei den Renault-Partnern. Der nur als Fünftürer angebotene Franzose tritt unter anderem gegen die ebenfalls neuen PSA-Konzerngeschwister Peugeot 208 und Opel Corsa an.

Weder Diesel- noch Elektroantrieb

Die Topausstattungen „Intens“ und „Edition One“ sind mit dem 74 kW/100 PS starken Turbobenziner TCe 100, ebenfalls ein Dreizylinder, zu Preisen ab 18.190 Euro beziehungsweise 20.390 Euro verfügbar. Bei der Ausstattung Experience kommen das Außenlook-Paket in Chrom, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel in Wagenfarbe und 16-Zoll-Felgen hinzu. Weiterhin gehören die manuelle Klimaanlage, das Audiosystem „R & Go“ und das höhenverstellbare Lenkrad in Lederoptik zum Ausstattungsumfang.

Einen Diesel gibt es ebenso wenig wie E-Varianten, für Letztere sind bei Renault anders als etwa bei Peugeot spezielle Modelle wie der Zoe zuständig. Für 2020 ist jedoch ein Hybridantrieb angekündigt. Als Top-Triebwerk ist ein 96 kW/130 PS starker 1,3-Liter-Vierzylinderbenziner zu haben.

Mit der Neuauflage seines automobilen Klassikers könnte Renault ein Coup gelingen: In der EU-Neuzulassungsstatistik für den Mai lag der Clio mit 32.803 Verkäufen nur noch knapp vor dem VW Golf, der es auf 35.972 Einheiten brachte. Der Wolfsburger Kompakte hatte gegenüber dem Vorjahresmonat laut Jato Dynamics einen Einbruch von 11,8 Prozent hinnehmen müssen, während der Kleinwagen seine Stückzahl trotz des anstehenden Modellwechsels um 3,2 Prozent steigern konnte (Zahlen für Juni liegen noch nicht vor).

(ID:46039279)