Suchen

Rückruf: Fiat Ducato droht Spritverlust

Autor / Redakteur: Niko Ganzer / Andreas Grimm

Über 3.700 Transporter vom Typ Ducato müssen in die Werkstätten. Sie können undichte Kraftstoffleitungen im Motorraum haben und schlimmstenfalls in Brand geraten. Zu den baugleichen PSA-Modellen gibt es noch keine entsprechende Aktion.

Firmen zum Thema

Kanpp 1.400 Fiat Ducato müssen in Deutschland in die Werkstatt, weil sie in Brand geraten können.
Kanpp 1.400 Fiat Ducato müssen in Deutschland in die Werkstatt, weil sie in Brand geraten können.
(Bild: FCA)

Zwischen dem 24. August und dem 26. Oktober des vergangenen Jahres könnten während der Produktion des Fiat Ducato Kraftstoffleitungen im Motorraum nicht korrekt verlegt worden sein und deshalb aneinander scheuern. „Dieser Fehler könnte zu einem Kraftstoffaustritt und möglicherweise zu einem Brand im Motorraum führen“, erklärte eine Sprecherin der FCA Germany AG nun auf Anfrage.

Konsequenz ist der Rückruf „6212“ für weltweit 3.756 Kleintransporter. „In Deutschland wurden 1.369 betroffene Fahrzeuge von der FCA Germany AG in Verkehr gebracht“, sagte sie. Die Fahrzeuge müssen für etwa eine halbe Stunde in die Vertragswerkstatt. Die Mitarbeiter prüfen die Position der Kraftstoffleitungen und korrigieren sie bei Bedarf.

Zu den baugleichen PSA-Modellen Citroën Jumper und Peugeot Boxer liegen (noch) keine entsprechenden Behördenmeldungen vor.

(ID:45771671)

Über den Autor

 Niko Ganzer

Niko Ganzer

Freier Journalist