TG Automobile: Ein Leuchtturm für Sachsen

Autor: Andreas Wehner

Die Torpedo-Gruppe hat in Dresden ihren siebten Hyundai-Betrieb eröffnet. Das Autohaus soll die Hyundai-Verkäufe der Gruppe kräftig pushen und der koreanischen Marke einen repräsentativen Auftritt in der sächsischen Landeshauptstadt verschaffen.

Seit Anfang Mai gibt es in Dresden den Hyundai-Betrieb von TG Automobile.
Seit Anfang Mai gibt es in Dresden den Hyundai-Betrieb von TG Automobile.
(Bild: Wehner / »kfz-betrieb«)

Es riecht noch ein bisschen nach Farbe. Der Maltisch in der Kinderspielecke ist schneeweiß und wurde noch nicht mit Buntstiften malträtiert. Ein Handwerker stapft mit einer Leiter unterm Arm durch den Bürotrakt des neuen Hyundai-Betriebs von TG Automobile in Dresden. „Wer vor ein paar Wochen die Baustelle gesehen hat, hätte nicht geglaubt, dass wir hier bald ein Autohaus eröffnen“, sagt Verkaufsleiter Christopher Hübner.

Doch seit 7. Mai läuft nun der Betrieb – auch wenn an der einen oder anderen Stelle noch ein paar kleinere Arbeiten zu erledigen sind. Hof und Showroom stehen voll, die ersten Kaufverträge sind geschrieben. 2.500 Besucher waren zur Eröffnung in die Dohnaer Straße 108 gekommen, um sich ein Bild von dem neuen Autohaus zu machen. Bereits am ersten Wochenende verkaufte das Unternehmen zehn Neuwagen. Hübner hält das für keine schlechte Zahl angesichts der Tatsache, dass an der Stelle des Autohauses kurz zuvor noch kaum etwas auf einen repräsentativen Hyundai-Betrieb hingedeutet hatte.

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur Newsdesk Automotive