Toyota Yaris Cross startet Mitte 2021

B-SUV kommt nur mit Hybridantrieb

| Autor: Julia Mauritz

Der Yaris Cross ist das dritte Modell der Yaris-Familie.
Der Yaris Cross ist das dritte Modell der Yaris-Familie. (Bild: Toyota)

Eigentlich wollte Toyota sein neues B-SUV-Modell auf dem Genfer Autosalon enthüllen, doch Corona machte dem japanischen Hersteller einen Strich durch die Rechnung. Jetzt fand die Weltpremiere des jüngsten Modellzuwachses namens „Yaris Cross“ digital statt. Mitte 2021, und damit rund ein Jahr später als der neue Yaris, soll das auf Sportlichkeit getrimmte Einstiegs-SUV auf den Markt kommen. Es unterscheidet sich optisch klar vom Kleinwagen.

Produziert wird der speziell für den europäischen Markt entwickelte Yaris Cross künftig im französischen Valenciennes. Das Jahresproduktionsvolumen beziffert Toyota mit gut 150.000 Einheiten. Aus Vertriebssicht spielt das neue Modell eine tragende Rolle: Toyota erwartet in Europa acht Prozent Marktanteil im B-SUV-Segment.

Im Vergleich zum Yaris ist die Cross-Variante mit 4,18 Metern nicht nur rund 24 Zentimeter länger, sondern auch deutlich breiter und höher. Der Radstand misst 2,65 Meter. Wert gelegt haben die Entwickler auf ein großzügiges Raumangebot und eine hohe Praktikabilität: So fasst der Kofferraum mindestens 390 Liter. Durch Umlegen der im Verhältnis eins zu zwei geteilten Rückbank lässt er sich noch vergrößern. Dann soll laut Toyota auch ein Mountainbike reinpassen. Die Heckklappe lässt sich optional elektrisch öffnen, auch per Fußsteuerung. Im Vergleich zum Kleinwagen wurde die Bodenfreiheit beim Cross-Modell um 30 Millimeter erhöht. Zu den auffälligsten Designmerkmalen zählen beim Yaris Cross die markanten, quadratischen Radkästen mit bis zu 18 Zoll großen Leichtmetallrädern.

In den Handel rollt der Yaris Cross mit Toyotas vierter Hybridantriebsgeneration: Im neuen Modell ist ein Elektromotor mit einem neuen 1,5-Liter-Dreizylinder-Benziner samt variabler Ventilsteuerung kombiniert. Die Systemleistung beträgt 85 kW/116 PS, wobei die Homologation noch fehlt.

Nach dem Yaris ist der Yaris Cross das zweite Modell, das auf Toyotas GA-B-Plattform aufbaut. Es verfügt über eine Doppelquerlenker-Hinterachse, die ein agiles und sicheres Handling sicherstellen soll. Im Vergleich zu konventionellen mechanischen Vierradkonzepten stellt der Hersteller mit seinem optionalen, elektrischen Allradsystem namens AWD-i einen geringeren Kraftstoffverbrauch in Aussicht: Unter normalen Bedingungen werden ausschließlich die Vorderräder bedient. Beim Beschleunigen und bei niedrigem Grip, beispielsweise auf nassem Kopfsteinpflaster oder bei Schnee, schickt das Allradsystem das Antriebsmoment automatisch zusätzlich an die Hinterachse. Wie bei den anderen Modellen des japanischen Herstellers kommt auch im Yaris Cross das Sicherheitssystem Toyota Safety Sense zum Einsatz, das verschiedene Assistenzsysteme kombiniert.

Julia Mauritz
Über den Autor

Julia Mauritz

Redakteurin

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46531392 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Eventmarketing: Corona-Rock statt Blues

Eventmarketing: Corona-Rock statt Blues

Sind Veranstaltungen passé, bis es einen Corona-Impfstoff gibt? Nein, es bedarf nur kreativer Konzepte. Das digitale Wohnzimmerkonzert des Autohauses Büdenbender und das Pop-up-Autokino des Ford-Stores Kreissl sind dafür beispielhaft. lesen

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Ein Weg aus der Coronakrise führt nach Vorstellungen des Gesetzgebers über Mehrwertsteuerentlastungen. Aus diesem Grund wird der allgemeine Steuersatz ab dem 1.7.2020 vorübergehend abgesenkt. Das betrifft die Autohäuser unmittelbar. lesen