Suchen

VDIK erwartet für 2020 rückläufige Nfz-Nachfrage

Autor: Christoph Baeuchle

Der deutsche Nutzfahrzeugmarkt steuert auf ein weiteres Rekordjahr zu: Für 2019 rechnet der VDIK mit 405.000 Nfz-Neuzulassungen. Im nächsten Jahr soll der Absatz aber deutlich zurückgehen.

Firma zum Thema

Der Nutzfahrzeugmarkt wird sich laut einer VDIK-Prognose 2020 deutlich abkühlen.
Der Nutzfahrzeugmarkt wird sich laut einer VDIK-Prognose 2020 deutlich abkühlen.
(Bild: MAN)

Nach einem erwarteten Rekordjahr 2019 wird der deutsche Nutzfahrzeugmarkt etwas an Schwung verlieren. „Insgesamt rechnen wir 2020 mit 375.000 Einheiten, dem denn immer noch dritthöchsten Niveau seit der Wiedervereinigung“, sagte Reinhard Zirpel, Präsident des Verbands der Internationalen Kraftfahrzeughersteller, bei der Jahrespressekonferenz in Frankfurt am Main.

Die Prognose für den Nutzfahrzeugmarkt falle schwer, schränkte Zirpel ein. Dem Boom des Onlinehandels, der zur starken Nachfrage im Transportersegment beiträgt, stehe ein Fahrermangel gegenüber. Dem will auch der VDIK entgegentreten und arbeitet in der Branchen-Initiative „Profi“ mit, die das Image und damit die Attraktivität des Kraftfahrer-Berufs verbessern will.

Dennoch steuert der Markt im laufenden Jahr einem Rekordjahr entgegen. Bis zum Jahresende erwartet der Verband den Absatz von 405.000 Fahrzeugen, was einem Plus von rund fünf Prozent entspricht. Der Marktanteil der Importeure wird in diesem Jahr bei 29 Prozent liegen.

(ID:46276644)