Suchen

Volkswagen-Konzern schwächelt auch im August

| Autor: Christoph Seyerlein

Die Marken des Volkswagen-Konzerns hatten im August vor allem in Europa und China zu kämpfen. Besser lief es dagegen in den USA. Insgesamt positive Zahlen legte nur ein Pkw-Fabrikat aus dem Konzern hin.

Firma zum Thema

Volkswagen muss ein weiteres Auslieferungsminus hinnehmen.
Volkswagen muss ein weiteres Auslieferungsminus hinnehmen.
(Bild: Günter Wicker / Flughafen Berlin Brandenburg GmbH)

Der Volkswagen-Konzern hat mit seinen Marken im August weniger Fahrzeuge ausgeliefert als vor einem Jahr. Mit 848.600 Fahrzeugen setzte er 3,1 Prozent weniger ab als im August 2018. Auch im Gesamtjahr liegt der Autohersteller hinter seinem Vorjahresniveau zurück: 7.101.000 Auslieferungen bedeuten ein Minus von 2,8 Prozent.

Im zurückliegenden Monat schwächelte vor allem der europäische Markt (-3,4 %) – bedingt durch die WLTP-Sondereffekte aus dem vergangenen Jahr, wie der Konzern betonte. Auch in China wurde Volkswagen weniger Fahrzeuge los (-3,2 %). Besser lief es dagegen in den USA (+7,7 %) und in Südamerika (+3,9 %).

Von den Pkw-Marken konnte im August nur Seat zulegen (+2 %). VW Pkw (-3,8 %), Audi (-2,5 %), Skoda (-4,1 %) und Porsche (-8,6 %) verzeichneten dagegen rückläufige Zahlen.

Im Nutzfahrzeugbereich erzielten währenddessen alle drei Konzernmarken bessere Ergebnisse als vor Jahresfrist. Volkswagen Nutzfahrzeuge (+3,4 %), MAN (+1,5 %) und Scania (+3,2 %) lagen allesamt im positiven Bereich.

(ID:46135914)

Über den Autor