Elektroauto Vollladen in fünf Minuten – was hinter der israelischen Wunderbatterie steckt

Autor: Jan Rosenow

Ein israelisches Unternehmen hat eine Batterie vorgestellt, die sich ähnlich schnell laden lassen soll, wie ein konventionelles Auto betanken. Bewährt sich die Technik, steht sie dennoch vor einem praktischen Problem.

Zusammen mit dem chinesischen Batterieproduzenten EVE will Storedot in diesem Jahr erste Prototypen für E-Autos bauen.
Zusammen mit dem chinesischen Batterieproduzenten EVE will Storedot in diesem Jahr erste Prototypen für E-Autos bauen.
(Bild: Storedot)

Trotz aller Fortschritte in den letzten Jahren kranken Elektroautos immer noch an zwei wesentlichen Punkten: zu wenig Reichweite und zu lange Ladezeiten. Das Schöne ist, dass man nicht beide Probleme gleichzeitig lösen muss. Denn mit wenig Reichweite kann man leben, wenn wenigstens das Aufladen schnell geht. Nach Ansicht von Experten ist deshalb auch die Erhöhung der Ladegeschwindigkeit der Schlüssel dafür, Elektroautos alltagstauglich zu machen – und weniger der Einbau immer größerer und damit schwererer Batterien.

Insofern befindet sich das israelische Unternehmen Storedot genau auf dem richtigen Weg. Storedot hat jüngst das Prinzip seiner sogenannte Flash-Batterie vorgestellt, die sich in nur fünf Minuten mit Strom für eine Reichweite von 480 Kilometern aufladen lassen soll. Damit wäre der Gleichstand zum Auto mit Verbrennungsmotor hergestellt.

Über den Autor

 Jan Rosenow

Jan Rosenow

Ressortleiter Service & Technik, Vogel Communications Group