VW Passat mit Plug-in-Hybrid bestellbar

Autor / Redakteur: sp-x / Andreas Wehner

Nach dem Golf spendiert VW nun auch dem Passat einen Plug-in-Hybridantrieb. Als GTE ist der Mittelklässler kräftig, aber auch teuer.

Firmen zum Thema

Doppelherz: VW bietet den Passat jetzt als Plug-in-Hybrid an.
Doppelherz: VW bietet den Passat jetzt als Plug-in-Hybrid an.
(Foto: Volkswagen)

Mit einem Basispreis von 44.250 Euro ist die Mittelklasselimousine VW Passat GTE ab sofort bestellbar. Für den Kombi werden 45.250 Euro fällig. Für Vortrieb sorgt in beiden Fällen ein Plug-in-Hybrid mit 160 kW/219 PS Systemleistung. Als Verbrennungsmotor kommt ein 1,4-Liter-Turbobenziner mit 115 kW/156 PS zum Einsatz, ergänzt wird er von einem 85 kW/115 PS starken E-Motor.

Die elektrische Reichweite gibt der Hersteller mit 50 Kilometern an, der Normverbrauch liegt bei 1,6 Litern. Äußerlich sind die GTE-Versionen unter anderem an einer blauen Querspange im Kühlergrill zu erkennen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Der Passat ist nach dem Golf die zweite Baureihe, in der VW ein GTE-Modell anbietet. Das Kürzel kennzeichnet die Modelle mit Plug-in-Hybridantrieb und erinnert nicht zufällig an die Bezeichnungen GTI oder GTD. Wie die beiden konventionellen Modelle ist auch der GTE eher auf Fahrspaß als auf größtmögliche Sparsamkeit ausgerichtet. Der Aufpreis gegenüber der vergleichbaren Passat-Variante mit reinem Benziner-Antrieb (162 kW/220 PS) beträgt rund 6.800 Euro.

(ID:43445749)