Bericht VW will keine Schaltgetriebe mehr anbieten

Redakteur: Sven Prawitz

Das Kupplungspedal hat ausgedient – zumindest bei VW. Ab 2023 könnten laut einem Pressebericht die ersten Modellreihen ohne Schaltgetriebe auf den Markt kommen.

Firmen zum Thema

Schon jetzt entscheiden sich viele Autofahrer für ein automatisches Getriebe. Bald könnte es bei VW keine Wahl mehr geben.
Schon jetzt entscheiden sich viele Autofahrer für ein automatisches Getriebe. Bald könnte es bei VW keine Wahl mehr geben.
(Bild: VW)

Volkswagen nimmt die Schaltgetriebe aus dem Programm. Mit den anstehenden Modellwechseln entfällt somit die Kupplung und das Kupplungspedal, berichtet die Zeitschrift „Auto,Motor und Sport“ in ihrer Aktuellen Ausgabe (26. August). Die Komponenten und Systeme weiterzuentwickeln sei schlicht zu teuer, heißt es in dem Bericht. Die dritte Generation des Tiguan könnte bereits ohne manuelles Getriebe auf den Markt kommen – ebenso der neue Passat, der für 2023 angekündigt ist.

Stattdessen sollen die Entwickler mehr Augenmerk auf die Antriebe legen: Dem Bericht zufolge sollen wohl nahezu alle Aggregate hybridisiert werden. Damit hält der 48-Volt-Mildhybrid auch bei den Dieselbaureihen Einzug. Plug-in-Hybride soll es hingegen weiterhin nur für Ottomotoren geben.

(ID:47609275)