VW/Audi: Martin Kuhn neuer EDC-Geschäftsführer

Autor: Christoph Seyerlein

Ein Deutscher ist künftig Managing Director der europäischen VW/Audi-Händlervertretung EDC. Für Martin Kuhn bedeutet sein neuer Job eine Rückkehr in die Automobilbranche. Der 42-Jährige hatte zwischen 2013 und 2018 bereits Erfahrungen im VW-Handel gesammelt.

Firma zum Thema

Martin Kuhn folgt als EDC-Geschäftsführer auf Anita Simonian.
Martin Kuhn folgt als EDC-Geschäftsführer auf Anita Simonian.
(Bild: EDC)

Martin Kuhn ist seit dem 1. Juni neuer Managing Director des European Dealer Council (EDC), der europäischen Vertretung der VW/Audi-Händler. Das teilte der Verband im Rahmen seiner 58. Konferenz in Budapest mit. Kuhn hat damit den Posten von Anita Simonian übernommen, die seit Herbst 2017 Geschäftsführerin war. Die Juristin kehrt nun dem Verband zufolge in die Personalberatung zurück.

Der 42-Jährige Martin Kuhn wird die Geschäfte des EDC, der 22 nationale VW- und Audi-Händlerverbände in Europa vertritt, von Isernhagen aus leiten. Der Betriebswirt arbeitete zuletzt als Finanzdirektor beim fränkischen Maschinenbauer Senertec. Zwischen 2013 und 2018 war Kuhn bei der Volkswagen-Händlergruppe Spindler mit Hauptsitz Würzburg tätig.

(ID:45994596)

Über den Autor

 Christoph Seyerlein

Christoph Seyerlein

Entwicklungsredakteur