Suchen

Wiedereröffnung: Worauf der Autohandel achten muss

| Autor: Doris Pfaff

Fast fünf Wochen lang mussten die Verkaufsflächen im Autohandel wegen der Corona-Pandemie geschlossen bleiben. Ab Montag dürfen die meisten Showrooms wieder öffnen. Auf welche Schutz- und Hygieneregeln sie achten müssen, hat der ZDK zusammengestellt.

Firmen zum Thema

Hinweisschilder sollen die Kunden informieren und ihnen den Weg durchs Geschäft weisen.
Hinweisschilder sollen die Kunden informieren und ihnen den Weg durchs Geschäft weisen.
(Bild: Autohaus Daub GmbH)

Viele Kfz-Betriebe mit Werkstattgeschäft haben es in den vergangenen Wochen bereits vorgemacht und eine Reihe von Schutzmaßnahmen ergriffen, um das Corona-Ansteckungsrisiko für Kunden und Mitarbeiter zu minimieren. Ab kommenden Montag darf nun der stationäre Autohandel in den meisten Bundesländern wieder öffnen. Bis dahin müssen die Auflagen von Bund und Ländern und die einheitlichen Standards zum Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus am Arbeitsplatz umgesetzt sein.

Welche einzelnen Maßnahmen die Autohäuser konkret zum Schutz von Kunden und Mitarbeitern treffen sollten, hat der ZDK auf Grundlage der bisherigen Kriterien zusammengestellt. Eine Empfehlung zum detaillierten Arbeitsschutz auf Grundlage des ausgegebenen Standards des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales arbeiten aktuell die Zentralfachverbände zusammen mit den Berufsgenossenschaften aus.

Allgemeine Hygieneregeln

  • Mitarbeiter über die allgemeinen Hygieneregeln (Abstand halten, Begrüßung und Gratulation ohne Handschlag, Husten/Niesen in die Armbeuge, regelmäßige Händereinigung, Berühren des Gesichts vermeiden etc.) informieren
  • Verkaufsberater sollten sich vor und nach jedem Kundenkontakt die Hände gründlich mit Seife mindestens 20 bis 30 Sekunden lang waschen
  • die Hygiene- und Abstandsregeln für die Kunden gut sichtbar aushängen
  • alle von Kunden und Mitarbeitern berührten Flächen wie Türklinken, Telefone und Toiletten sowie an und in Fahrzeugen regelmäßig reinigen/desinfizieren
  • an jedem Waschplatz neben Flüssigseife (keine Stückseife verwenden) Möglichkeiten zum hygienischen Händetrocknen (z. B. Papierhandtücher) schaffen; keine Stoffhandtücher verwenden
  • gut sichtbare Hinweise zu den Abstandsregeln für die Kunden aufstellen

Abstandsregelungen

  • Auf die Einhaltung eines generellen Mindestabstands von 1,5 m ist zu achten
  • Den Kunden muss durch Aushang oder mündliche Mitteilung vor Betreten des Marktes vermittelt werden, dass im Autohaus zu anderen, wo immer möglich, ein Abstand von mindestens 1,5 m einzuhalten ist und dass das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (Community-Maske) verpflichtend ist
  • Die Anzahl der Kunden im Geschäft ist in Abhängigkeit von der Verkaufsfläche so zu begrenzen, dass die Abstandsregeln eingehalten werden können. Richtgröße für eine angemessene Anzahl von Kunden sind hierbei 20 Quadratmeter Verkaufsfläche pro Person (einschließlich der Beschäftigten!). Bei Anwesenheit eines Verkäufers und eines Kunden sind demnach bereits 40 Quadratmeter die Richtgröße
  • Das Tragen eines geeigneten Mund-Nasenschutzes (z. B. Community-Maske) durch die Beschäftigten in Betracht zu ziehen

Rezeption/Kasse

  • Mindestabstände durch Zugangsregelungen, Bodenmarkierungen und Hinweisschilder gewährleisten, um eine Schlangenbildung zu vermeiden
  • bei Rezeptionen mit mehreren Arbeitsplätzen nebeneinander Schreibtische auseinanderstellen oder einen Arbeitsplatz freilassen
  • Einbahnstraßenregelung an Ein- und Ausgängen errichten
  • Scheiben, Plexiglasscheiben oder abgehängte Folien als „Spuckschutz“ anbringen
  • Flächen wie auch z. B. Bezahlsysteme, die berührt werden, regelmäßig reinigen/desinfizieren
  • Kunden um bargeldlose Zahlung bitten
  • Bezahlsystem in mindestens 1,5 Meter Abstand zum Kassierer bringen
  • bei Unterschriften Glas mit Kugelschreibern aufstellen mit der Bitte, den gerade benutzten Stift mitzunehmen oder aber in einem speziellen Behälter zu entsorgen – entweder werden diese benutzten Stifte vor Wiedergebrauch desinfiziert oder entsorgt

Wartezonen

  • berührte Flächen regelmäßig reinigen/desinfizieren
  • Sitzgelegenheiten mindestens 1,5 Meter auseinanderstellen
  • keine Zeitungen/Zeitschriften auslegen
  • Tablets/Bildschirme mit Touchfunktion nach Gebrauch reinigen/desinfizieren
  • keine Selbstbedienung an Getränkeautomaten zulassen oder regelmäßige Desinfektion der Bedienelemente der Getränkeautomaten sicherstellen
  • Spielecken für Kinder sperren oder nur unter strikten Regeln öffnen
  • nur Einmalspielzeug oder desinfizierbares (direkt nach Benutzung) Spielzeug verwenden

Ausstellungsraum

  • Zugang der Kunden nur mit Verkaufsberater oder Kontrolle der Einhaltung der Abstandsregeln
  • Mindestabstände von 1,5 Metern zu Kunden und Verkaufsberatern einhalten
  • Verkaufsberater und Kunde sollen nicht gleichzeitig im Fahrzeug Platz nehmen
  • Kontaktflächen im Fahrzeug nach jeder Besichtigung oder einer Probefahrt reinigen oder Einmal-Schutzsets für Sitz, Lenkrad, Schalthebel, Handbremshebel bei der Besichtigung verwenden
  • Produktprospekte und Informationsmaterial nach Rückgabe durch den Kunden möglichst nicht erneut ausgeben
  • an den Verkaufsberatungsplätzen Flächen, die von Kunden/Mitarbeitern berührt werden, regelmäßig reinigen/desinfizieren
  • Fahrzeuge nach Besichtigung und vor und nach Übergabe ausreichend lüften
  • Geschenke oder Blumensträuße nicht direkt übergeben, sondern in den Wagen legen

Reinigung im Fahrzeuginnenraum

  • Oberflächen wie Lenkrad, Armaturenbrett, Schalthebel, Lenksäulenhebel, Rückspiegel, Tankdeckel und Türgriffe mit handelsüblichem Reiniger abwischen; nicht zwingend erforderlich ist der Einsatz von Desinfektionsmitteln
  • dabei reißfeste Einmal- oder Schutzhandschuhe tragen
  • Wischreinigung durchführen (Reiniger nur aufzusprühen und einwirken zu lassen ist weniger effektiv)
  • Tücher nur einmal verwenden und anschließend entsorgen
  • Arbeitswerkzeug einer Person zuteilen, hinterher dieses mit handelsüblichen Reinigern und Einmalhandtüchern reinigen; keine Mehrfachverwendung von Tüchern/Lappen

(ID:46517938)

Über den Autor

 Doris Pfaff

Doris Pfaff

Redakteurin bei »kfz-betrieb«, Ressort Verbände & Politik