ZDK startet Podcast-Reihe

Neues Audioformat soll aktuelle Verbandsthemen vermitteln

| Autor: Christoph Baeuchle

Der ZDK ist mit einer neuen Podcast-Reihe on Air.
Der ZDK ist mit einer neuen Podcast-Reihe on Air. (Bild: gemeinfrei / CC0)

Der ZDK baut sein digitales Angebot mit dem neuen Format ZDK-Podcast aus. Künftig können Mitgliedsbetriebe und Interessierte die Verbandsthemen regelmäßig online hören. Jeden zweiten Mittwoch im Monat erscheint eine neue Audiofolge. „Ziel des neuen Formats ist es, mehr Fachbesucher auf der ZDK-Website sowie weiteren Kanälen des Verbands zu erreichen und feste Abonnentenkreise zu erschließen“, erläutert ZDK-Referentin Claudia Weiler. Denn Audio-Podcasts seien auch in Deutschland aus dem Onlinemarketingmix nicht mehr wegzudenken. „Hier kann sich der ZDK als Meinungsmacher und Vorreiter positionieren.“

Den Auftakt bildet das Thema Elektromobilität: Investitionen, Ladekapazität, Abrechnungssysteme – was müssen Autohändler und Servicepartner mit Blick auf die geforderten Standards zur Ladeinfrastruktur beachten? Im Interview lassen die ZDK-Referenten Niklas Hostnik und Marcus Weller die Zuhörer an ihrem Know-how teilhaben. Die nächsten drei Themen sind: neue Meisterprüfungsverordnung, Gütegemeinschaften und die Initiative „Autoberufe – Mach Deinen Weg!“.

Zu hören ist der erste Audio-Podcast derzeit auf den Webseiten von Soundcloud und Youtube. Mit etwas Zeitverzögerung soll die erste Folge ebenfalls auf iTunes, Spotify und weiteren gängigen Podcast-Plattformen erscheinen.

Speziell für die umfangreichen Fachinformationen im Kfz-Gewerbe bieten Audio-Podcast aus ZDK-Sicht verschiedene Vorteile: „Verantwortliche in Autohäusern und Werkstätten können sich ausführlich über relevante Sachverhalte informieren und sich bequem Expertentipps für ihren Arbeitsalltag holen“, erläutert Weiler. „Denn Podcast-Inhalte werden häufig als Begleitmedium gehört. So können Interessierte ihre Zeit beispielsweise im Auto für längere Podcast-Folgen sinnvoll nutzen.“

Podcasts sollen das Digitalangebot des ZDK ergänzen und die Onlinekommunikation auf ein neues, zeitgemäßes Niveau bringen. Der Verband und die Arbeit seiner Fachleute sollen dadurch für Kfz-Unternehmer transparenter werden und diese näher an den Verband führen. Durch das Serienformat erhofft sich der Verband, dass Podcasts überdurchschnittlich schnell hohe Reichweiten erzielen und eine treue Hörerschaft erhalten.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45910643 / Verbände)

Plus-Fachartikel

Mercedes-Benz: Frischer Retail-Auftritt

Mercedes-Benz: Frischer Retail-Auftritt

Die neuen Autohäuser von Mercedes-Benz können sich sehen lassen. Vieles wird digitaler, der Kontakt zu den Kunden soll noch persönlicher, „proaktiver“ werden. Am zuweilen kritisierten Konzept der „Empfangsdame“ dagegen will man noch arbeiten. lesen

Drohnenvideos: Große Fallhöhe

Drohnenvideos: Große Fallhöhe

Drohnenvideos gelten als Erfolg versprechendes Marketingtool. Sie lassen sich vortrefflich über soziale Medien verbreiten und sprechen vor allem die junge Zielgruppe an. Doch auf dem Weg zum perfekten Video lauern juristische Stolpersteine. lesen