Suchen

Zu heißer Dieselmotor: Rückruf auch bei PSA

| Autor / Redakteur: Niko Ganzer / Andreas Wehner

Nicht nur Ford, sondern auch Citroën und Peugeot holen aktuell diverse Modelle mit dem Zwei-Liter-Selbstzünder in die Werkstatt um ein Softwareupdate aufzuspielen.

Firmen zum Thema

Der Citroën C5 gehört zu den betroffenen PSA-Modellen.
Der Citroën C5 gehört zu den betroffenen PSA-Modellen.
(Bild: Citroën)

Der Ford-Rückruf wegen eines Überhitzungsproblems des Zweiliter-Dieselmotors ist auch für PSA relevant. Seit Ende Februar bestellen die Franzosen Halter von 2.0-HDI-Modellen aus verschiedenen Bauzeiträumen zwischen 29. März 2012 und 30. April 2015 in die Vertragswerkstätten ein. Konkret geht es bei Peugeot um die Modelle 308, 3008, 508 und 5008 bei Citroën um C4, C4 Picasso und C5 sowie um den DS4 und den DS5.

Die Aktion „GFJ“ beziehungsweise „HXW“ besteht im Aufspielen einer neuen Steuerungssoftware des Motorsteuergeräts, um die Parameter zur Steuerung der Motorkühlung zu verändern. Aufgrund einer fehlenden Höchsttemperatur-Warnung könnte der Motor überhitzen. Im Extremfall droht ein Motorschaden und Ölverlust. Wie gewohnt bleibt unklar, wie viele Fahrzeuge der Rückruf betrifft und wie lange das Update dauert, da die PSA-Pressestelle Auskünfte hierzu grundsätzlich verweigert. Bei Ford ging es hierzulande um über 40.000 Fahrzeuge.

(ID:45227396)

Über den Autor

 Niko Ganzer

Niko Ganzer

Freier Journalist