Ford Ab 2030 gibt es nur noch elektrische Pkw

Autor: Julia Mauritz

Jetzt hat auch Ford Europa ein Datum für das Ende der Verbrenner-Ära bei Pkw verkündet. Das Werk in Köln-Niehl nimmt dabei eine Schlüsselrolle ein.

Das Werk in Köln-Niehl wird das E-Mobilitätszentrum für Europa.
Das Werk in Köln-Niehl wird das E-Mobilitätszentrum für Europa.
(Bild: Ford)

Nach GM zieht jetzt auch der zweite große amerikanische Hersteller nach: Kurz nach dem Start des Mustang Mach-E hat Ford Europa heute verkündet, dass bis 2026 in Europa alle Pkw-Modelle mit mindestens einer batterieelektrischen oder Plug-in-Hybridvariante angeboten werden sollen. Vier Jahre später ist geplant, nur noch rein batterieelektrische Pkw-Modelle zu produzieren.

Auch den Fahrplan für die Elektrifizierung seiner Nutzfahrzeuge hat Ford vorgestellt: Im Jahr 2024 will der Hersteller in jeder Baureihe mindestens ein Plug-in-Hybridmodell oder einen vollelektrischen Transporter anbieten. Bis 2030 sollen zwei Drittel der verkauften Nutzfahrzeuge emissionsfrei sein.

Über den Autor

 Julia Mauritz

Julia Mauritz

Redakteurin