Arne Joswig gewinnt den Blauen Kalligraphen

Autor / Redakteur: Timo Schulz / Christoph Baeuchle

Der ZDK hat die Gewinner des Medienpreises Blauer Kalligraph ausgezeichnet. Den 1. Platz belegte Arne Joswig vom Landesverband Schleswig-Holstein mit der Aktion „Medientag – echt stark“.

Firmen zum Thema

ZDK-Präsident Robert Rademacher gratuliert Arne Joswig zum Blauen Kalligraphen in Gold.
ZDK-Präsident Robert Rademacher gratuliert Arne Joswig zum Blauen Kalligraphen in Gold.
(Foto: Promotor)

Der Blaue Kalligraph in Gold geht 2013 an Arne Joswig. Der ehrenamtliche Pressesprecher des Kfz-Verbandes Schleswig-Holstein überzeugte mit der Aktion „Medientag – echt stark“. Weitere Preise gewannen Evita Rösch (Innung Pforzheim/Enzkreis), Rainer Schlorf (Landesverband Mecklenburg-Vorpommern) und Berna Raters (Innung Cloppenburg).

Arne Joswig, Geschäftsführender Gesellschafter der Lensch & Bleck Gruppe mit Standorten in Hamburg und Neumünster, prägt seit fünf Jahren die öffentliche Präsenz des Kfz-Gewerbes im nördlichsten Bundesland und hat die Branche mit den jährlichen Medientagen erfolgreich ins Rampenlicht gerückt. Diese stellen das Erleben in den Mittelpunkt: Journalisten konnten zu den jeweiligen Themen wie Fahrerassistenzsysteme (2010), Nutzfahrzeuge (2011), SUV und Geländewagen (2012) einen Tag lang Fahrzeuge testfahren, die Mitgliedsbetriebe bereitstellten. „Das verdient Gold“, bestätigte TV-Moderatorin Andrea Grießmann die Entscheidung der Jury, die aus Vertretern von ZDK, Fuchs Europe Schmierstoffe und dem Fachmagazin »kfz-betrieb« besteht.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Silber geht an Evita Rösch, Pressesprecherin der Kfz-Innung Pforzheim / Enzkreis. Mit dem Info-Terminal „Umwelt erfahren – eine interaktive Multimediashow“ präsentiert die Innung im örtlichen Energieberatungszentrum (EBZ) dauerhaft das Thema ökologisches Fahren mithilfe eines Multi-Touchscreen-Gerätes. Evita Rösch, von Rösch Automobile mit vier Betrieben in Pforzheim, gewann bereits 2012 den Blauen Kalligraphen in Gold für die Aktion „Kuschel-Bertha“ zum baden-württembergischen Automobilsommer.

„Mecklenburg-Vorpommern fährt erstklassig“ heißt es im PR-Programm des Kfz-Verbandes Mecklenburg-Vorpommern, für das Präsident Rainer Schlorf den Blauen Kalligraphen in Bronze überreicht bekam. Im Sinne des Slogans konnte der Geschäftsführer des Autohauses Warnow in Rostock Prominente aus Kultur und Sport dafür gewinnen, Fahrzeuge medienwirksam zu testen. Bei der weiteren Zeitungskooperation „Leser on Tour“ und der Aktion „Girls & Cars“ waren sechzehn Autohäuser beteiligt.

Berna Raters, Pressesprecherin der Kfz-Innung Cloppenburg, verdiente sich den Sonderpreis für ein gemeinsam mit PR-Partner Fuchs Europe Schmierstoffe initiiertes Pilotprojekt, bei dem Plakate „Auf dieser Strecke wie ’ne Schnecke!“ zur Rücksicht gegenüber Kindergartenkindern aufgerufen. Die Inhaberin des Autohauses Mercedes Raters in Löningen erreichte damit, dass das Engagement für das Thema Sicherheit in der Berichterstattung gewürdigt wurde. Die Teilnahme lokaler Prominenz stärkte darüber hinaus die Stellung der Innung in der öffentlichen Wahrnehmung.

Abschließend überraschten die Delegierten Fuchs-Verkaufsleiter Dietmar Neubauer mit dem „Ehren-Kalli“. In nunmehr zehn Jahren der gemeinsamen Serviceoffensive von Fuchs Europe Schmierstoffe und Kfz-Gewerbe habe Neubauer sich mit seinem bundesweiten Engagement in Innungen, Landes- und Markenverbänden als ein Motor der lebendigen Partnerschaft verdient gemacht.

(ID:40091290)