Suchen

Auto Wichert: Neuer Audi-Terminal in Hamburg

Autor: Martin Achter

Es ist eine außergewöhnliche Repräsentanz für Audi: Der neue Terminal von Auto Wichert in Hamburg beheimatet neben Arztpraxen, einem Bäcker und einer Drogerie auch einen Supermarkt.

Firma zum Thema

In dem neuen Komplex von Auto Wichert stehen den Nutzern insgesamt 38.000 Quadratmeter zur Verfügung.
In dem neuen Komplex von Auto Wichert stehen den Nutzern insgesamt 38.000 Quadratmeter zur Verfügung.
(Foto: Auto Wichert)

Auto Wichert will kommende Woche seinen neuen, 35 Millionen Euro schweren Audi-Terminal in Hamburg in Betrieb nehmen. Nach einer Eröffnungsfeier am Mittwoch starte am Folgetag das reguläre Geschäft, teilte Auto Wichert mit. An dem neuen Standort für die Marke mit den vier Ringen stehen Auto Wichert dann 38.000 Quadratmeter auf insgesamt vier Etagen zur Verfügung. Der Bau der Immobilie dauerte knapp zwei Jahre.

Der Audi-Terminal dürfte in Deutschland und auch international seinesgleichen suchen. Denn neben dem Automobilhandelsbetrieb von Auto Wichert nutzen das neue Gebäude auch Dienstleistungs- und Handelsunternehmen anderer Branchen. So befinden sich in dem Komplex an der Langenhorner Chaussee mit seiner 100 Meter langen Fassade auch Filialen der Supermarktkette Rewe und des norddeutschen Drogeriemarktbetreibers Budnikowsky, verschiedene Arztpraxen und ein Bäcker. Außerdem schließt eine U-Bahn-Station an. Die Investoren erhoffen sich von dem Gebäudenutzungskonzept, dass die verschiedenartigen Firmen in dem Komplex voneinander profitieren.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

In dem Gebäude will Auto Wichert künftig auf je 3.800 Quadratmetern bis zu 120 Neuwagen und 250 Gebrauchtwagen präsentieren. Außen stehen nochmal über 600 Quadratmeter für Gebrauchtfahrzeuge zur Verfügung. Die Aufenthaltszone für Kunden ist ebenfalls rund 600 Quadratmeter groß, 100 Kundenparkplätze sind vorhanden. Für den Service mit Werkstatt und Karosserieabteilung sind in dem Komplex insgesamt 5.000 Quadratmeter vorgesehen.

Bei der Werkstatt dürfte es sich um eine der größten in ganz Deutschland handeln: Insgesamt 80 Werkstattplätze werden ergänzt durch zwei Direktannahmeplätze. Die Werkstatt befindet sich im Untergeschoss des Gebäudes. Passanten, die mit der U-Bahn an der angrenzenden Station ankommen, können sie über die gesamte Front einsehen.

In dem neuen Audi-Terminal beschäftigt Audi Wichert künftig 140 Mitarbeiter. 30 Arbeitsplätze entstanden neu. Daneben sind 28 Auszubildende tätig. Bei der Immobilie handelt es sich laut Auto Wichert um „einen der größten Händlerstandorte Norddeutschlands“. Mit 16 Standorten in Hamburg und Norderstedt ist das Unternehmen einer der größten Händler Norddeutschlands.

Das Gebäude verfügt über ein eigenes Blockheizkraftwerk. Am Bau waren 100 Firmen und rund 1.000 Handwerker beteiligt.

(ID:43203417)

Über den Autor

 Martin Achter

Martin Achter

Redakteur Management & Handel bei »kfz-betrieb«