Autobatterien Blei gibt in E-Autos weiterhin den Startschuss

Von Jan Rosenow

Anbieter zum Thema

Der österreichische Batteriehersteller Banner zeigt auf der Automechanika, dass Starter- und Bordnetzbatterien in Blei-Säure-Bauweise keineswegs veraltet sind, sondern auch in Elektroautos weiter zum Standard gehören.

Die Buffalo Bull von Banner ist eine neue AGM-Batterie für schwere Lkw.
Die Buffalo Bull von Banner ist eine neue AGM-Batterie für schwere Lkw.
(Bild: Banner)

Viele Elektroauto-Interessenten haben Angst vor teuren Reparaturen an der Hochvoltbatterie. Dabei wissen sie oft gar nicht, dass die häufigste Pannenursache weiterhin die normale Zwölf-Volt-Bleibatterie ist. Denn die sitzt auch weiter in jedem Elektroauto. Sie ist für die Versorgung des Niederspannungsnetzes zuständig und bestromt zudem die Sicherheitsorgane des Hochvoltsystems. Das heißt: Ist die Zwölf-Volt-Bordnetzbatterie leer, wie sie bei Elektroautos genannt wird, dann bewegt sich das Auto keinen Meter – selbst wenn die Traktionsbatterie voll geladen ist.

Kfz-Betriebe werden es also auch im Zeitalter der Elektromobilität mit Batterieschäden zu tun haben. Unterstützen kann sie der österreichische Lieferant Banner, der seine Produkte der Baureihe Running Bull bereits an Hersteller von Elektroautos liefert.

Diese Batterien werden zweifellos auch am Messestand von Banner auf der Automechanika zu sehen sein, die vom 13. bis 17. September 2022 in Frankfurt/Main stattfindet. Darüber hinaus präsentiert Banner dort sein erweitertes Produktsortiment besonders für Start-Stopp-Anwendungen.

Zugeschnitten auf europäische Fahrzeuge gibt es nun drei weitere neue EFB-Batterien der Linie Running Bull. Mit sechs Running-Bull-Asia-Typen ergänzt der Anbieter zudem seine Produktreihe für asiatische Fahrzeughersteller. Auch bei den AGM-Batterien für moderne Start-Stopp-Fahrzeuge mit höchstem Energiebedarf gibt es eine Sortimentserweiterung für eine Vielzahl kleiner Start-Stopp-Autos mit Ottomotor.

Um den gestiegenen Anforderungen an Nutzfahrzeugbatterien Rechnung zu tragen, hat Banner die neue AGM-Batterie Buffalo Bull entwickelt. Der Unterschied zu konventionellen SHD-Batterien (Super Heavy Duty) besteht bei der AGM-Technik (Absorbent Glass Matt) darin, dass hier die Säure in einem Glasvlies gebunden ist und somit keine Säureschichtung auftreten kann.

(ID:48520718)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung