Brabus kooperiert mit Motul

Redakteur: Steffen Dominsky

Motul und Brabus sind eine Technologiepartnerschaft eingegangen. Die Schmierstoffmarke versorgt den Automobilveredler künftig mir ihren Produkten.

Firmen zum Thema

Vertreten die neue Technologiepartnerschaft zwischen Motul und Brabus: Martin Klein (li.), Geschäftsführer Motul Deutschland GmbH, und Prof. h. c. Bodo Buschmann (re.), geschäftsführender Gesellschafter der Brabus GmbH.
Vertreten die neue Technologiepartnerschaft zwischen Motul und Brabus: Martin Klein (li.), Geschäftsführer Motul Deutschland GmbH, und Prof. h. c. Bodo Buschmann (re.), geschäftsführender Gesellschafter der Brabus GmbH.
( Motul )

Motul und Brabus sind zum Beginn des Jahres 2012 eine weltweite Technologiepartnerschaft eingegangen. Sie umfasse die Integration von Motul in alle globalen Brabus-Vertriebsnetze, heißt es in einer Pressemitteilung von Motul. Als Vorteil werten die Partner dabei, dass beide Unternehmen heute an sämtlichen strategisch wichtigen Standorten vertreten sind und neben den bereits etablierten Märkten einen Fokus auf die rasant wachsenden BRIC-Staaten (Brasilien, Russland, Indien, China) legen.

Den Auftakt der globalen Kooperation bilden jetzt gemeinsame Auftritte von Motul und Brabus auf allen wichtigen Fachmessen, beginnend mit dem Genfer Autosalon, der Shanghai Motor Show über die Middle East International Motor Show Dubai und die Los Angeles Show bis hin zur Essen Motor Show. Bereits heute ist Brabus jedes Jahr auf mehr als 80 Ausstellungen über alle Kontinente hinweg vertreten. Zeitgleich stellt Motul sicher, dass Brabus-Partner weltweit Motul-Schmierstoffe beziehen und einsetzen können.

(ID:389876)