Volkswagen Chefstratege Michael Jost verlässt den Konzern

Redakteur: Svenja Gelowicz

Smarte Boote statt smarte Autos: Volkswagens Strategiechef Michael Jost verlässt den Konzern, um sich einer neuen Tätigkeit zu widmen. Das hat der Manager selbst verkündet.

Firmen zum Thema

Michael Jost ist Chefstratege beim Automobilhersteller Volkswagen. Nun verlässt er nach eigenen Aussagen das Unternehmen.
Michael Jost ist Chefstratege beim Automobilhersteller Volkswagen. Nun verlässt er nach eigenen Aussagen das Unternehmen.
(Bild: Volkswagen)

Volkswagen-Strategiechef Michael Jost hat genug von Volkswagen: Das hat der Manager auf seiner eigenen Webseite verkündet. Die Rolle als Chief Strategy Officer hat er seit 2015 beim Wolfsburger Konzern. Als Gründe gibt er mehr Zeit mit der Familie an: „Seit 1996 führe ich eine Wochenend-Ehe und -Familie. Nun hat mich Corona nach Hause gebracht, und wir haben festgestellt, dass wir zusammen leben können.“ Gemeinsam mit der Familie wolle er sich smarten Booten widmen, „eine nautische Passion“, schreibt Jost.

Das „Manager Magazin“ berichtet aus Konzernkreisen, dass Gernot Döllner Josts Nachfolger werden könnte, der aktuell Vizepräsident der Produktlinie Panamera bei Porsche ist. Volkswagen hat sich dazu nicht geäußert.

Jost gehört im Volkswagenkonzern zu den Vordenkern der Elektromobilität. „Wir machen nicht ein bisschen Elektro. Wir starten eine Offensive, die die Welt elektrisch machen soll“, hatte er etwa Ende 2018 in einem Interview gesagt. Die Ankündigung, Volkswagen wolle den Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) auch für Wettbewerber bereitstellen, bezeichnete er als „Paradigmenwechsel“.

(ID:47270995)