Tuning-Messe Das zeigen die japanischen Autobauer auf dem Auto-Salon in Tokio

Quelle: sp-x

Eine der größten Tuningmessen der Welt findet jährlich in Tokio statt. Auf dem Auto-Salon sind vor allem Sportwagen und Konzeptfahrzeuge zu sehen.

Anbieter zum Thema

Auf dem Auto-Salon in Tokio waren spektakuläre Sportwagen zu sehen.
Auf dem Auto-Salon in Tokio waren spektakuläre Sportwagen zu sehen.
(Subaru)

Nachdem die Messe im vergangenen Jahr nur online stattfand, durften in diesem Jahr wieder Besucher zum Auto-Salon nach Tokio kommen. Die Tuning-Messe (nicht zu verwechseln mit der Tokio Motor Show) ist seit jeher ein Zurschaustellen von Sportwagen und Studien, bei dem am vergangenen Wochenende (14.-16. Januar) vor allem die japanischen Hersteller glänzen.

Subaru will auf die Nürburgring-Nordschleife

800 kW/1.088 PS – so lautet die imposante Leistungsansage für das frisch in Tokio enthüllte Subaru-Konzept STI E-RA. Flankiert wird der Messeauftritt des erstmalig gezeigten Elektro-Boliden von weiteren auf Serienmodellen des Herstellers basierenden Performance-Versionen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 21 Bildern

Im Fall des E-RA Concept handelt es sich um den Ausblick auf ein reines Motorsportfahrzeug von Subaru, mit dem der Allradspezialist praktische Erfahrungen im klimaschonenden Rennbetrieb sammeln will. Wie es sich für einen Subaru gehört, gibt es Allradantrieb. Der setzt allerdings auf je einen jeweils 200 kW/272 PS starken Motor pro Rad. Die Leistungsabgabe jedes Aggregats ist individuell und unabhängig steuerbar, was ein Vierrad-Torque-Vectoring mit entsprechenden fahrdynamischen Vorteilen erlaubt. Strom kommt aus einer 60 kWh großen Lithium-Batterie.

Der Allradrenner mit auffälliger Hutze auf dem Dach und Riesenspoiler am Heck soll nach Deutschland kommen: Nächstes Jahr will Subaru auf der Nordschleife des Nürburgrings eine Rundenzeit von 6 Minuten und 40 Sekunden einfahren. Später könnte er außerdem bei der Rennserie Electric GT zum Einsatz kommen, deren technische Regularien das Fahrzeug erfüllt.

Ebenfalls elektrisch angetrieben ist der in Tokio vorgestellte Solterra STI Concept, bei dem es sich um eine mit Spoiler und Rotaktzenten auf sportlich getrimmte Variante des kommenden Crossover-Modells Solterra handelt. Ebenfalls Rotakzente sowie jeweils umfangreich bespoilert sind STI-Varianten der Baureihen BRZ, WRX und Levorg, wobei die beiden letztgenannten als Konzeptfahrzeuge deklariert wurden.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47936389)