Stellantis Davino zum Agenturvertrieb: „Die Preise werden alle gleich sein“

Jens Rehberg

Stellantis-Vertriebschefin Maria Grazia Davino bekräftigte auf dem IFA-Branchentag die Absicht des Herstellers, das Vertriebssystem auf ein Agenturmodell umzustellen. Die Managerin nannte sogar eine Hausnummer in Sachen Händlermarge.

Maria Grazia Davino im Gespräch mit IFA-CEO Prof. Stefan Reindl.
Maria Grazia Davino im Gespräch mit IFA-CEO Prof. Stefan Reindl.
(Bild: Rehberg / VCG)

Erstmals hat sich eine Managerin aus der Konzernspitze öffentlich zum geplanten Agenturmodell in den Partnernetzen geäußert. Die Stellantis-Vertriebs- und Marketingchefin für Europa, Maria Grazia Davino, reagierte am Donnerstag auf dem Branchengipfel des Instituts für Automobilwirtschaft in Nürtingen unter anderem auf Kritiker, die eine angestrebte Festpreisstrategie für nicht durchführbar halten.

„Grundsätzlich werden alle Preise gleich sein“, betonte die Vertriebschefin. Dabei sei es die Aufgabe der Markenchefs der Länder, die lokale Wettbewerbssituation in den jeweiligen Regionen zu kennen, um wenn nötig mit Aktionen punktuell zu unterstützen. „So etwas kann man durchaus steuern“, sagte Davino. Nichtsdestotrotz sei Stellantis bestrebt, die Preise durchgängig stabiler werden zu lassen.