Ducato-Rückruf: 70.000 Transporter in Deutschland betroffen

Leistungsverlust wegen fehlerhafter Halteklammer

| Autor: Niko Ganzer

Beim Fiat Ducato droht Leistungsverlust wegen einer fehlerhaften Halteklammer.
Beim Fiat Ducato droht Leistungsverlust wegen einer fehlerhaften Halteklammer. (Bild: Fiat)

Fiat Chrysler hat einen Rückruf für etwas über 200.000 Transporter gestartet. Davon wurden knapp 70.000 Fahrzeuge von FCA Deutschland in Verkehr gebracht, wie ein Unternehmenssprecher auf Anfrage bestätigte. Es gehe um Fiat Ducato aus dem Produktionszeitraum 9. Januar 2015 bis 31. Januar 2018. Sie müssen im Rahmen der Aktion „6172“ einen kurzen Stopp in der Vertragswerkstatt einlegen.

Bei diesen Modellen „kann sich aufgrund einer Nichtkonformität der Ladeluftkühlerstutzen vom Drosselgehäuse lösen“, sagte der Sprecher. Dies führe zu einem Aufleuchten der Kontrollleuchte für Motorausfall und den Verlust der Antriebskraft. Daher sei es notwendig, eine Metallklammer zu ersetzen. Die Eigenschaft der neuen Klammer garantiere die Abdichtung zwischen Ladeluftkühlerstutzen und dem Drosselgehäuse.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45133692 / Service)

Plus-Fachartikel

Virtuelles Autohaus: Probefahrten in 3D

Virtuelles Autohaus: Probefahrten in 3D

Die Hessengarage hat in einem Hanauer Einkaufszentrum einen Virtual Reality Store eröffnet: Die Besucher können dort spielerisch in die Ford-Modellwelt eintauchen. Das neue Projekt ist für die Emil-Frey-Gruppe weit mehr als ein Imageträger. lesen

Autohaus-Peter-Gruppe: Unsere Marke heißt Peter

Autohaus-Peter-Gruppe: Unsere Marke heißt Peter

Andreas und Helmut Peter investieren weiterhin in vorhandene und neue Standorte. Die beiden Geschäftsführer der Mehrmarkengruppe sind davon überzeugt, dass es für den Unternehmenserfolg der Zukunft mehr braucht als nur digitale Kompetenz. lesen