Suchen

Einfache Kühlsystemdruckprüfung

Autor / Redakteur: Ottmar Holz / Ottmar Holz

Der Motor kocht – doch wohin verschwand das Kühlwasser? Auf Anhieb ist meist nichts zu sehen, erst eine Druckprüfung zeigt das Leck. Doch dafür fehlt oft der passende Adapter.

Firma zum Thema

Der Mechaniker kann auch den Kühlerverschlussdeckel testen.
Der Mechaniker kann auch den Kühlerverschlussdeckel testen.
(Foto: Busching)

Busching hat sein bisher angebotenes Kühlerdruckprüfgerät verbessert. Das neue Modell funktioniert genau wie sein Vorgänger, ist laut Anbieter aber deutlich leichter zu bedienen. Mit dem aufpumpbaren Blasenversiegelungssystem (Gummibalg) kann der Monteur das Gerät an fast allen Pkws und leichten Nutzfahrzeugen anschließen. Es passt auf Renk- und Gewindeverschlüsse der Füllstutzen von Kühlern und Ausgleichsbehältern.

Mit sechs verschiedenen Adaptern kann der Monteur auch die korrekte Funktion des Überdruckventils im Verschlussdeckel testen. Öffnet dieses zu früh, baut sich kein Überdruck im System auf – dies verursacht zu frühe und vermehrte Dampfblasenbildung. Auch die Schmierung der Gleitringdichtung in der Wasserpumpe ist dann nicht mehr sichergestellt, vorschneller Verschleiß ist die Folge.

Bildergalerie

Busching bietet das Werkzeug im stabilen Aufbewahrungskoffer unter der Bestellnummer 100667 für 178 Euro an.

(ID:43993339)