Frankfurter Messe steigert Umsatz

IAA soll gehalten werden

| Autor: dpa

(Bild: Mesago Messe Frankfurt)

Die Messe Frankfurt hat ihre Geschäfte im fast abgelaufenen Jahr 2019 ausgebaut. Der Umsatz kletterte um 2 Prozent auf 733 Millionen Euro, wie das Unternehmen von Stadt und Land Hessen am Dienstag mitteilte. Der Jahresüberschuss wuchs nach vorläufigen Zahlen von gut 50 Millionen auf 54 Millionen Euro. In diesem Jahr wurden 420 Veranstaltungen mit rund 99.000 Ausstellern unter dem Dach der Messe gezählt.

Das Unternehmen will die IAA nach dem Besuchereinbruch bei der letzten Veranstaltung im September weiter in Frankfurt halten. Gemeinsam mit dem Veranstalter, dem Verband der Automobilindustrie (VDA), und der Stadt will man ein neues Konzept für die Autoschau erarbeiten.

Kritik gab es der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ zufolge im Aufsichtsrat der Messegesellschaft an ihrem Vorsitzenden, dem Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD). Er engagiere sich persönlich nicht ausreichend für die IAA, indem er beispielsweise einen wichtigen Präsentationstermin beim VDA in Berlin nicht wahrnehme. Feldmann erklärte dazu, dass er die Zuständigkeit dem Wirtschaftsdezernenten Markus Frank (CDU) zuweise.

Der Messevertrag zwischen dem Veranstalter und dem VDA ist ausgelaufen. Der Verband hat die nächste IAA Pkw daher deutschlandweit ausgeschrieben. Die bislang in Frankfurt beheimatete Veranstaltung müsse sich von einer Automesse in eine umfassende Mobilitätsplattform wandeln. An der Ausschreibung beteiligen sich laut Verband bereits die Städte Berlin, München, Frankfurt, Köln, Hamburg und Stuttgart. Mit weiteren Bewerbern sei man im Gespräch. Eine Entscheidung soll noch in diesem Jahr fallen.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46273350 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Volvo: „Wir setzen unser Wachstum fort“

Volvo: „Wir setzen unser Wachstum fort“

Volvo elektrifiziert konsequent sein Modellportfolio. Der Wermutstropfen für die Händler ist: Bei den Stromern und Plug-in-Hybriden sinkt die Grundmarge. Geschäftsführer Thomas Bauch schildert, wie er das wettmachen will, und warum sich der Importeur strukturell neu aufstellt. lesen

Unternehmensfinanzierung: Auf sichere Beine stellen

Unternehmensfinanzierung: Auf sichere Beine stellen

Jeder Betrieb braucht eine sinnvoll geregelte Finanzierung, um das tägliche Geschäft betreiben zu können. Dabei sollte man nach Ansicht des Unternehmensberaters Carl-Dietrich Sander einige wichtige Grundsätze beachten. lesen