Wohnmobile Freizeit als Geschäftsmodell

Autor: Julia Mauritz

Das Caravaning boomt, und ein Ende des Wachstums ist nicht in Sicht. Kann ich als Autohaus mit dem Handel und der Vermietung von und dem Service an Wohnmobilen daran partizipieren? Vier Betriebe schildern ihre Erfahrungen und geben Tipps.

Das VW-Konzern-Marken-Autohaus Thiel mit Sitz in Rheda-Wiedenbrück vermarktet Wohnmobile der Marke Westfalia.
Das VW-Konzern-Marken-Autohaus Thiel mit Sitz in Rheda-Wiedenbrück vermarktet Wohnmobile der Marke Westfalia.
(Bild: Autohaus Thiel)

Blut geleckt für das Thema Caravaning hatte Benjamin Jakob, Geschäftsführer des Petersberger Mehrmarken-Autohauses Jakob, schon als Kind. Regelmäßig fuhr die Familie mit dem Wohnwagen in den Urlaub. Vor fünf Jahren dann entfachte ein Besuch der Stuttgarter Caravanmesse CMT auch aus geschäftlicher Sicht die Leidenschaft für dieses Thema.

Benjamin Jakob nutzte die Messe, um intensiv mit verschiedenen Herstellern zu sprechen. Da er allerdings zum damaligen Zeitpunkt nicht den nötigen Platz für den Wohnmobilvertrieb hatte, beschloss der Autohausgeschäftsführer, sich über die Vermietung an dieses Geschäft heranzutasten.

Über den Autor

 Julia Mauritz

Julia Mauritz

Redakteurin