Suchen

Führungswechsel bei Mazda Motor Europe

| Autor: Julia Mauritz

Zehn Jahre lang leitete Jeff Guyton die Geschicke von Mazda in Europa. Nun wechselt er in die USA. Sein Nachfolger ist der Japaner Yasuhiro Aoyama (Foto).

Firmen zum Thema

Yasuhiro Aoyama verantwortet künftig das Europageschäft des japanischen Herstellers.
Yasuhiro Aoyama verantwortet künftig das Europageschäft des japanischen Herstellers.
(Bild: Mazda)

Wechsel an der Spitze von Mazda Motor Europe: Yasuhiro Aoyama wird zum 1. April 2019 neuer Präsident und CEO der europäischen Zentrale des japanischen Automobilherstellers mit Sitz in Leverkusen. Der Managing Executive Officer der Mazda Motor Corporation tritt die Nachfolge von Jeff Guyton an, der die Führung von Mazda in Europa seit 2009 innehatte. Guyton wird neuer Präsident von Mazda North American Operations (MNAO).

Der 53-jährige Aoyama ist seit 1988 beim japanischen Autohersteller beschäftigt. Er begann in der Produktentwicklung, verbrachte mehrere Jahre im Bereich Geschäftsstrategie und hat seit 2011 führende Positionen im globalen Vertrieb und Marketing inne. Seit 2014 ist er Executive Officer des Unternehmens.

Laut Akira Marumoto, Präsident und CEO der Mazda Motor Corporation, ist der Start der neuen Produktgeneration, die vom Mazda 3 und dem in Genf vorgestellten CX-30 eingeläutet wird, der richtige Zeitpunkt für einen Wechsel der Führungsspitze in Nordamerika und Europa. Nordamerika ist im Hinblick auf Absatz und Gewinne die größte Mazda-Region. Derzeit baut der japanische Hersteller dort gemeinsam mit Toyota ein neues Werk.

(ID:45798588)

Über den Autor

 Julia Mauritz

Julia Mauritz

Redakteurin