Gebrauchtwagenmarkt legt im Januar in allen Segmenten zu

Autor: Andreas Grimm

Gebrauchte Fahrzeuge waren zum Jahresauftakt sehr gefragt. Deutlich mehr Nutzfahrzeuge und Pkw als im Januar 2019 fanden einen neuen Halter. Für den aktuellen Boom gibt es Gründe. Wie lange er anhält, ist noch unklar.

Firma zum Thema

(Bild: Grimm / »kfz-betrieb«)

Der deutsche Gebrauchtwagenmarkt hat einen guten Start ins neue Jahr erwischt. Während die Neuzulassungen im Januar deutlich nachgegeben haben, kletterte die Zahl der Pkw-Besitzumschreibungen nach oben. Nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) kamen in den ersten Wochen des Jahres 633.139 Pkw in neue Hände. Das waren 5,3 Prozent mehr als im ersten Monat des Jahres 2019.

Zum Teil dürften die steigenden Verkaufszahlen im Gebrauchtwagenmarkt auf das Konto der guten Neuzulassungen zum Jahresende 2019 zurückgehen. Damals hatten Händler und Hersteller nicht zuletzt wegen der ab dem Jahreswechsel in Kraft tretenden schärferen CO2-Bestimmungen noch viele taktische Zulassungen getätigt. Der hohe Bestand beginnt nun Käufer zu finden, die Eigenzulassungen fließen nun als junge Gebrauchte in den Markt. Der ZDK hielt trotz der guten Januar-Zahlen für das Gesamtjahr an seiner Prognose von stabil 7,1 Millionen Pkw-Besitzumschreibungen fest.

11 Prozent Steigerung im Lkw-Segment

Mehr als auf dem Pkw-Markt überrascht allerdings die Entwicklung der gebrauchten Nutzfahrzeuge. Für Busse, Lastwagen und Zugmaschinen vermeldet das KBA eine deutlich steigende Zahl an Halterwechseln. Dabei wurde die Entwicklung angesichts eines fehlenden Arbeitstags im Vergleich zum Vorjahresmonat sogar noch etwas eingebremst.

Konkret fanden im Januar 37.457 Lastwagen einen neuen Halter. Das waren 11,4 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Damit setzt sich die positive Entwicklung in diesem Marktsegment fort: Im Gesamtjahr hatten die Lkw-Umschreibungen um 7,5 Prozent zugelegt. Etwas zurückhaltender war dagegen die Entwicklung bei den Zugmaschinen, die 11.248 Mal einen neuen Halter fanden (+6,5 %) – in 1.810 Fällen waren es Sattelzugmaschinen (+7,9 %).

Besonders gefragt waren im Januar zudem Kraftomnibusse. In diesem sehr kleinen Segment wechselten 743 Modelle den Halter (+30,6 %). Die kleinsten Kraftfahrzeuge der Statistik, die Krafträder, legten prozentual sogar noch stärker zu. Für diese Fahrzeugklasse meldeten die Zulassungsämter 21.146 Halterwechsel – ganze 42,1 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

(ID:46352593)

Über den Autor

 Andreas Grimm

Andreas Grimm

Redakteur, Redaktion »kfz-betrieb«