Gefahren: Ssangyong Actyon Sport – der Lifestyle-Lkw

Autor / Redakteur: Andreas Wehner / Andreas Wehner

Ssangyong hat seit Mitte des Jahres wieder einen Pick-up im Programm. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger sieht der neue Actyon Sports schick aus.

Firma zum Thema

Der Ssangyong Acyton Sports soll vor allem Kunden mit Interesse an Outdoor-Aktivitäten ansprechen.
Der Ssangyong Acyton Sports soll vor allem Kunden mit Interesse an Outdoor-Aktivitäten ansprechen.
(Foto: Wehner)

Der Ssangyong Actyon Sports gehörte früher zu den Modellen, die hierzulande vor allem wegen ihres eher speziellen Designs bekannt waren. Seit Mitte des Jahres ist nun ein Nachfolger auf dem Markt, der optisch deutlich gefälliger, ja fast schon schick aussieht. Ssangyong positioniert den neuen Actyon Sports als Lifestyle-Pick-up und nimmt damit vor allem Kunden mit Interesse an Outdoor-Aktivitäten und Extremsportarten ins Visier.

Beim Einstieg ist von Lifestyle jedoch nicht viel zu spüren: Der Innenraum sieht auch in der Top-Ausstattung sehr nach Nutzfahrzeug aus: Viel Plastik, grobe Schalter und altbackene Instrumente. Hier hätte man sich besser etwas mehr an den Korando angelehnt, der zwar auch nicht unbedingt zu den Designvorreitern zählt, innen aber deutlich hochwertiger und moderner wirkt.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 10 Bildern

Auch das Fahrgefühl ist im Actyon Sports ein bisschen wie im Lkw. Handlich ist der Koreaner nicht gerade. Aber das hat er mit anderen Pick-ups gemeinsam. Dafür steckt er Unebenheiten recht souverän weg und dank der hohen Sitzposition fühlt man sich immer ein bisschen wie der König der Landstraße – oder des Feldwegs. Dank des zuschaltbaren Allradantriebs und – wenn nötig – einer Geländeuntersetzung kommt der Actyon Sports auch abseits befestigter Straßen zurecht.

Unter der Haube steckt ein 114 kW/155 PS starker Zwei-Liter-Diesel. Mit diesem kommt man insgesamt gut voran, lediglich bei höheren Geschwindigkeiten auf der Autobahn wünscht man sich etwas mehr Kraft.

In Verbindung mit dem manuellen Sechsganggetriebe und kommt der Actyon Sports in der Variante mit Zweiradantrieb auf einen Durchschnittsverbrauch im kombinierten Zyklus von 7,4 Litern pro 100 Kilometer. Dies entspricht einem CO2-Ausstoß von 196 Gramm pro Kilometer. Mit Allrad sind es 7,5 Liter und 199 Gramm CO2 pro Kilometer.

(ID:36240440)