Insolventes VW-Autohaus Bauer findet neuen Eigentümer

Sevo Automobile übernimmt Betrieb in Vaihingen

| Autor: Christoph Seyerlein

(Bild: Grimm / »kfz-betrieb«)

Firmen zum Thema

Sevo Automobile hat zum 1. Januar 2018 den VW-Betrieb Auto-Bauer in Vaihingen an der Enz übernommen. Das Autohaus hatte im Oktober nach einem starken Umsatzeinbruch im Neuwagenbereich infolge der Diesel-Affäre beim Amtsgericht Heilbronn einen Antrag auf Sanierung in Eigenverwaltung gestellt.

Jenes Verfahren war am Neujahrstag 2018 schließlich eröffnet worden. Praktisch zeitgleich ging der Geschäftsbetrieb auf den neuen Eigentümer über. Der Standort bleibt somit erhalten, auch die 28 bisherigen Mitarbeiter von Auto-Bauer sollen ihre Arbeitsplätze behalten. Den Geschäftsbetrieb will Sevo Automobile laut einer Pressemitteilung nahtlos fortsetzen. Die bisherigen Inhaber von Auto-Bauer, die Familie Maurer, scheidet mit sofortiger Wirkung aus dem Unternehmen aus.

Sevo-Geschäftsführer Tobias Vogt teilte mit: „Unser Unternehmen setzt mit der Übernahme des Autohauses Bauer seinen Wachstumskurs fort. Wir freuen uns auf die neuen Kolleginnen und Kollegen und können versichern, dass wir den Kunden weiterhin den gewohnt hohen Servicestandard bieten können, den sie von Auto Bauer gewohnt sind.“ Wie viel Geld das Unternehmen für die Übernahme in die Hand genommen hat, ist nicht bekannt. Sevo will an seinem neuen Standort im Jahr 500 Neu- und Gebrauchtwagen verkaufen.

Vogt teilte auf Nachfrage von »kfz-betrieb« mit: „Da das Marktgebiet unseres Bönnigheimer Standorts und das der Firma Auto-Bauer Vaihingen im südlichen Bereich angrenzen, war dies für uns neben der Größe bzw. Einwohnerzahl des Marktgebietes ausschlaggebend.“ Sevo sei in den letzten drei Jahren stark gewachsen und werde sich auch „zukünftig weiter am Markt umsehen und Chancen für Übernahmen im Bereich der Volkswagen-Konzernmarken nutzen.“

Zur Sevo-Gruppe gehören neben Auto-Bauer die drei Betriebe Autohaus Schneider in Kirchheim/Neckar, Autohaus Ebner in Großbottwar und Autozentrum Vogt in Bönnigheim. Das Portfolio des Unternehmens umfasst die Marken VW, Audi, Skoda, Seat und VW-Nutzfahrzeuge.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45071829 / Gebrauchtwagen)

Plus-Fachartikel

Unternehmensfinanzierung: Finanzen neu justieren

Unternehmensfinanzierung: Finanzen neu justieren

Wer seinen Händlervertrag verliert, muss häufig auch seine Kredite neu regeln, da ihm dann auch meist der Zugang zur Herstellerbank fehlt. Der Unternehmensberater Carl-Dietrich Sander gibt Tipps, wie man mit einer solchen Situation umgehen sollte. lesen

Vertrag weg – was nun?

Vertrag weg – was nun?

Immer wieder passiert es: Der Hersteller kündigt seinem langjährigen Partner den Vertrag, oder der Kfz-Betrieb lehnt es ab, die steigenden Standardanforderungen zu erfüllen. Es folgt der mühsame und steinige Weg in die unternehmerische Freiheit. lesen