Jaguar Land Rover: Rückruf wegen zu hoher Emissionen

Softwareupdate und Eingriffe in die Hardware nötig

| Autor: Niko Ganzer

Jaguar Land Rover ruft 6.244 Einheiten in Deutschland zurück
Jaguar Land Rover ruft 6.244 Einheiten in Deutschland zurück (Bild: Land Rover)

Firmen zum Thema

Die Jaguar Land Rover Deutschland GmbH hat heute einen Rückruf für 6.244 Fahrzeuge in Deutschland angekündigt. Der Grund ist pikant: Diverse Baureihen mit Zweiliter-Benzin- und -Dieselmotoren (Vierzylinder) der Modelljahre 2016 bis 2018 haben höhere Emissionswerte als ursprünglich angegeben. „Gemessen nach dem Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ), lag der Abgasausstoß der betroffenen Fahrzeuge in Einzelfällen rund zwei Prozent über den zulässigen Werten“, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Der Hersteller habe sich selbst an die Behörden gewandt und beschlossen, entsprechende Maßnahmen einzuleiten, hieß es weiter. In Deutschland bedeute dies einen Rückruf der betroffenen Fahrzeuge durch das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA). „Die Halter der betroffenen Fahrzeuge werden innerhalb der nächsten sechs bis acht Wochen seitens des KBA angeschrieben und gebeten, sich mit einem Vertragshändler von Jaguar Land Rover in Verbindung zu setzen und einen Werkstatttermin zur Aktualisierung zu vereinbaren“, so das Unternehmen.

Neben Softwareupdates sind offenbar auch Eingriffe in die Hardware vorgesehen. Welcher Art diese sind, konnte eine Unternehmenssprecherin auf Nachfrage noch nicht erläutern. Jedenfalls sollen die Fahrzeuge anschließend die Abgaswerte „dauerhaft und zuverlässig“ einhalten, wird in der Mitteilung betont.

Wie freiwillig die Aktion tatsächlich ist, kann man angesichts einer uns vorliegenden Behördenmeldung aus Großbritannien nur mutmaßen. Dort ist davon die Rede, dass die betroffenen Fahrzeuge unter anderem nicht der „Typgenehmigung von Kraftfahrzeugen in Bezug auf die Emissionen von leichten Personenkraftwagen und Nutzfahrzeugen“ entsprechen.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45805035 / Service)

Plus-Fachartikel

Kia: Potenzial in Deutschland

Kia: Potenzial in Deutschland

Der koreanische Autobauer Kia will europaweit weiter wachsen. Emilio Herrera, COO von Kia Motors Europe, sieht auch in Deutschland noch Steigerungsmöglichkeiten und will vor allem die Modellpalette weiter ausbauen und auffächern. lesen

Vertriebs Award 2019: Die Nummer eins in Rheda

Vertriebs Award 2019: Die Nummer eins in Rheda

Auto-Zentrale Karl Thiel in Rheda-Wiedenbrück ist Gesamtsieger des Vertriebs Awards 2019. Das Unternehmen wurde zudem in der Kategorie „Freizeitmobile“ für seinen strategischen Weitblick und die verkäuferische Performance ausgezeichnet. lesen