Marderabwehr mit GTÜ-Prüfsiegel

Geprüfte Hochspannungsabwehrgeräte arbeiten effektiv und sicher

| Autor: Ottmar Holz

Karton statt Blisterplastik: das „8 Plus-Minus SKT“ in einer umwelt- und entsorgungsfreundlichen Verpackung.
Karton statt Blisterplastik: das „8 Plus-Minus SKT“ in einer umwelt- und entsorgungsfreundlichen Verpackung. (Bild: Stop&Go)

Die Marderabwehrkombinationsgeräte „7 Plus-Minus SKT“ und „8 Plus-Minus SKT“ des Mardervergrämungsspezialisten Stop & Go tragen ab sofort das GTÜ-Prüfsiegel für geprüfte Qualität in Verarbeitung, Bedienung und Funktion. Das Gütesiegel der GTÜ bietet Werkstätten und Verbrauchern Sicherheit, da Fehlfunktionen nachweislich nahezu ausgeschlossen sind – einen sachgerechten Einbau sowie eine bestimmungsgemäße Verwendung vorausgesetzt.

Der technische Dienst der GTÜ (Gesellschaft für technische Überwachung mbH) prüfte beide Produkte nach zertifizierten Kriterien. Diese umfassen die elektrischen Funktionsweisen Spannung, Entlade- und Berührungsstrom, Frequenz und Schalldruck sowie die Abschaltung beim Motorstart. Zusätzlich wurde eine Korrosions- und Vibrationsprüfung durchgeführt. Darüber hinaus arbeitet das Gerät einwandfrei bei winterlichen Temperaturen bis minus 25 Grad Celsius. In allen geprüften Bereichen erhielten beide Geräte Bestnoten.

Die Prüfer befanden auch die mehrsprachige Bedienungsanleitung als verständlich und nachvollziehbar. Stop & Go hat diese nach eigenen Angaben in diesem Jahr zusammen mit der Einführung des neuen Verpackungsdesigns inhaltlich vollständig überarbeitet. Wer sich schon einmal beim Öffnen einer Blisterverpackung in den Finger schnitt oder sonstig verletzte, weiß um die Vorzüge einer leicht zu öffnenden und auch umweltfreundlich zu entsorgenden Produktverpackung.

Einfache Montage

Beide Produkte sind Hochspannungs-Ultraschall-Kombinationsgeräte. Sie können nach Anbieterangaben in jede Art von Pkw eingebaut werden. Ihre Hochspannungskontaktplatten kann der Monteur dank der modernen Schneidklemmtechnik durch simples Zusammendrücken werkzeugfrei montieren. Zusätzlich zur Abschreckung durch Hochspannung wird der Marder mit für den Menschen nicht hörbarem Ultraschall vom Fahrzeug ferngehalten.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45706545 / Service)

Plus-Fachartikel

Volkswagen: „Wir entlasten die Händler“

Volkswagen: „Wir entlasten die Händler“

Rund um Volkswagen bleibt es spannend. Zu den neuen Händlerverträgen gesellt sich nun auch noch das Marken-Rebranding. Im Gespräch erläutert Deutschlandchef Holger Santel, warum dem Handel aus seiner Sicht dennoch nicht bange werden muss. lesen

Gebrauchtwagenmanagement: Standzeitverkürzer

Gebrauchtwagenmanagement: Standzeitverkürzer

Kritisch ist im Gebrauchtwagengeschäft die Zeit zwischen der Fahrzeugannahme und der Erstellung der Verkaufsanzeige. Je schneller ein Autohaus hier agiert, desto besser. Bei Helming & Sohn GmbH setzt man dafür auf eine onlinebasierte Software. lesen