Mercedes-Rückruf: Fußraumleuchte kann Bremspedal blockieren

2.200 Halter in Deutschland betroffen

| Autor: Niko Ganzer

Die X-Klasse muss für circa 90 Minuten in die Werkstatt.
Die X-Klasse muss für circa 90 Minuten in die Werkstatt. (Bild: Daimler)

Weil sich die Fußraumleuchte auf der Fahrerseite aus ihrer Halterung lösen und sich zwischen dem Bremspedal und der Fußraumverkleidung verklemmen könnte, ruft Daimler etwas über 9.000 Einheiten der Mercedes X-Klasse zurück. „Als vorsorgliche Maßnahme ist vorgesehen, über die Mercedes-Benz Serviceorganisation bei den betroffenen Fahrzeugen die Fußraumleuchte mit einem zusätzlichen Klebe- und Schaumband zu ummanteln und somit gegen das Herauslösen zu sichern“, erklärte ein Konzernsprecher auf Nachfrage.

Die Pick-ups der Baureihe 470 aus dem Produktionszeitraum September 2017 bis April 2018 müssen hierfür den Angaben zufolge etwa 90 Minuten in die Werkstatt. Die Aktion mit dem Code „VS4FUSRAUM“ betrifft in Deutschland knapp 2.200 Halter. Zu den baugleichen Modellen von Nissan und Renault gibt es bislang keine solche Warnmeldung der Behörden.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45871481 / Service)

Plus-Fachartikel

Reifenhandelskonzepte: Damit’s rund läuft

Reifenhandelskonzepte: Damit’s rund läuft

Auch im Reifengeschäft gibt es konzeptionelle Unterstützung für Werkstätten. Diese reicht vom Einkauf über den Service bis hin zur Vermarktung der Pneus. Aber auch der Kfz-Service gewinnt für die Konzeptgeber zunehmend an Bedeutung. Eine Übersicht. lesen

Continental: Jahr für Jahr ein Plus

Continental: Jahr für Jahr ein Plus

Philipp von Hirschheydt ist Leiter des Pkw-Reifen-Ersatzgeschäfts für Europa, Nahost und Afrika bei Continental. Im Interview mit »kfz-betrieb« erklärt er, wie sein Unternehmen auch im rückläufigen Reifenmarkt noch wachsen kann. lesen