Suchen

MG vor Marktstart in Deutschland

| Autor: Andreas Wehner

In verschiedenen Ländern können Kunden bereits das chinesische Elektro-SUV MG ZV EV kaufen. Bald soll das auch in Deutschland der Fall sein. Zudem hat das Fabrikat jetzt mit dem MG HS Plug-in-Hybrid sein zweites Modell für das europäische Festland angekündigt.

Firmen zum Thema

MG ist wieder in Europa vertreten.
MG ist wieder in Europa vertreten.
(Bild: MG)

Mit dem elektrisch angetriebenen SUV ZS EV hat die zum chinesischen SAIC-Konzern gehörende Marke MG ihre Rückkehr auf das europäische Festland eingeläutet – in Großbritannien ist das ehemals britische Fabrikat schon länger aktiv. In einigen Ländern, darunter Norwegen, Dänemark, Belgien und Österreich, ist das Modell bereits erhältlich.

Jetzt bereitet MG auch den Start in Deutschland vor. Über den konkreten Termin hüllt sich das Unternehmen noch in Schweigen, es werde aber „bald“ soweit sein, sagte ein Unternehmenssprecher. Es existiert bereits eine deutsche Website. Zudem sucht das Unternehmen aktuell Personal für den Vertrieb und zum Aufbau eines Netzes.

MG ZS EV: Noch ein China-SUV
Bildergalerie mit 10 Bildern

Der MG ZS EV ist ein Kompakt-SUV und kommt mit einem 105 kW/143 PS starken Elektromotor, der ein Drehmoment von 353 Nm bietet. So schafft es das Auto in 8,2 Sekunden auf Tempo 100. Bei 140 km/h ist allerdings Schluss. Die 44.5-Batterie speichert Strom für eine Strecke von 263 Kilometer nach WLTP. An der Gleichstrom-Ladesäule lässt sie sich innerhalb von 40 Minuten auf 80 Prozent aufladen.

Das Auto kommt mit fünf Jahren Fahrzeuggarantie - und acht Jahren Garantie auf die Antriebsbatterie. Sie erlischt allerdings nach 150.000 Kilometern. Beim Euro-NCAP-Crashtest hat der MG ZS EV die Höchstwertung von fünf Sternen erreicht.

Preise für den deutschen Markt hat MG noch nicht kommuniziert. In anderen Ländern ist der ZS EV zu einem Grundpreis von knapp über 30.000 Euro (ohne Förderung) erhältlich.

Plug-in-Hybrid angekündigt

Im Gegensatz zu Großbritannien, wo das Unternehmen auch reine Verbrenner verkauft, will MG früheren Angaben zufolge auf dem europäischen Festland nur mit Elektroautos an den Start gehen. Darunter versteht MG offenbar jedoch auch Plug-in-Hybride. Denn vor wenigen Tagen kündigte das Fabrikat in den sozialen Medien den HS Plug-in-Hybrid als „zweites europäisches Modell“ an.

In Großbritannien steht mit dem MG5 EV bereits ein weiteres Elektromodell in den Startlöchern. Dort vertreibt der Autobauer zudem die Verbrennerversionen von ZS und HS sowie den kleinen MG 3.

(ID:46883285)

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«