Rückruf Möglicher Motorausfall bei Volvo XC60 und XC90

Autor / Redakteur: Niko Ganzer / Lena Sattler

Die Diesel-SUVs müssen in die Werkstatt: Bei Fahrzeugen des Baujahrs 2020 muss der Turbolader getauscht werden. Deutschlandweit sind mehr als 1.600 Fahrzeuge betroffen.

Firmen zum Thema

Insgesamt müssen etwa 10.000 Autos der Baureihen XC60 und XC90 in die Werkstatt (im Bild: XC60).
Insgesamt müssen etwa 10.000 Autos der Baureihen XC60 und XC90 in die Werkstatt (im Bild: XC60).
(Bild: Volvo)

Volvo ruft SUVs der Baureihen XC60 und XC90 in die Werkstätten. Vorgemerkt sind Dieselfahrzeuge, die zwischen der 20. und 35. Kalenderwoche 2020 produziert wurden. Es besteht die Gefahr eines Ausfalls des Turboladers im Dieselaggregat.

„Im schlimmsten Fall könnten Motorteile beschädigt werden. Als Folge der defekten Motorteile könnte es dann auch zu einem Ölverlust und im weiteren Verlauf zu einem Motorausfall kommen“, erklärte ein Sprecher von Volvo Car Germany auf Anfrage.

Rückruf-Aktion seit Mitte Oktober

Für den fälligen Tausch des Turboladers nannte er keine Richtzeit. Die Aktion mit dem internen Herstellercode „R10098“ läuft seit Mitte Oktober für 1.650 Fahrzeuge in Deutschland. Weltweit sind es nach unseren Informationen knapp 10.000.

Zugang zum Volvo-System, wo die Durchführung des Rückrufs registriert wird, haben laut dem Sprecher nur die Vertragsbetriebe. „Freie Werkstätten haben keine Möglichkeit zu erkennen, ob eine Maßnahme offen ist oder noch abgearbeitet werden muss“, sagte er.

(ID:47763076)