Neueröffnung bei Walkenhorst

Autor: Andreas Wehner

Die Autohausgruppe Walkenhorst hat ihren BMW-Betrieb in Osnabrück-Sutthausen neu eröffnet. Der Standort wurde nach aktuellen Hersteller-CI-Richtlinien umgebaut.

Firmen zum Thema

Der Walkenhorst-Standort in Osnabrück-Sutthausen erscheint in neuem Glanz.
Der Walkenhorst-Standort in Osnabrück-Sutthausen erscheint in neuem Glanz.
(Bild: Walkenhorst)

Die Walkenhorst-Gruppe hat ihr BMW-Autohaus in Osnabrück-Sutthausen am vergangenen Wochenende nach Umbau neu eröffnet. Im Rahmen der Umgestaltung nach den Future-Retail-Richtlinien von BMW wurden unter anderem neue Fliesen verlegt, neue Sanitäranlagen installiert, eine neue LED-Beleuchtung im Servicebereich eingebaut und die IT-Struktur erneuert. Zudem wurde das gesamte Inventar an Möbeln ausgetauscht.

Zahlreiche Besucher konnten sich am 17. und 18. September einen Eindruck von dem runderneuerten Betrieb verschaffen. Neben der Fahrzeugausstellung gab es verschiedene Highlights: So war die Rennsportabteilung von Walkenhorst Motorsport mit zwei ihrer Boliden vertreten. Damit sich einmal jeder selbst wie ein Rennfahrer fühlen konnte, standen zwei Rennsimulatoren von Sony Playstation bereit. Und wer noch nicht genug vom Racingfieber hatte, konnte sich auf der hauseigenen Kettcar-Rennstecke austoben.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Für alle Technikinteressierten wurden in der offenen Werkstatt mehrere Fahrzeuge vom Servicemobil bis zum BMW 7er präsentiert. Die Besucher konnten den Experten über die Schulter schauen und auch mal selbst Hand anlegen, zum Beispiel beim Räderwechsel oder mit dem Diagnosegerät.

Eine Action-Arena für Kinder mit Hüpfburgen, Bullriding, Kinderschminken, Popcorn und Zuckerwatte sorgte dafür, dass auch die kleinen Gäste beschäftigt waren.

Walkenhorst verkauft an dem Standort in der Sutthauser Straße 192 im Jahr rund 1.800 Fahrzeuge. Insgesamt liefert die Gruppe mit 350 Mitarbeitern jährlich 6.000 Fahrzeuge an Kunden aus. Neben BMW und Mini verkauft das Unternehmen Fahrzeuge der Marken Renault, Nissan, Dacia und Hyundai.

(ID:44281778)

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«