Neues BMW-Logo: Keine Veränderungen in den Autohäusern

Der schwarze Ring verschwindet in der Kommunikation

| Autor: Andreas Wehner

Das neue BMW-Logo soll sich durch seine Transparenz besser in den Hintergrund einfügen.
Das neue BMW-Logo soll sich durch seine Transparenz besser in den Hintergrund einfügen. (Bild: BMW)

BMW hat am Dienstag ein neues Logo vorgestellt. Die Händler müssen das bisherige Emblem an ihren Autohäusern jedoch nicht abschrauben. Und auch an den Fahrzeugen soll sich nichts ändern. „Es findet keine Verwendung am Fahrzeug und auch nicht in der Außen- und Innenkennzeichnung in Handelsbetrieben statt. Dort bleibt das bestehende Logo im Einsatz“, stellte BMW am Mittwochabend in einer Mitteilung klar.

Stattdessen werde das neue, zweidimensionale Logo zusätzlich zum bestehenden verwendet – auf allen Kommunikationsmitteln, online und offline, sowie im Bereich internationale Messen und Events, teilte BMW weiter mit.

Das BMW-Logo ist jedoch nicht die einzige Neuerung. Stattdessen hat der Autobauer sein komplettes Markendesign neu entwickelt. Dazu gehören veränderte Kommunikationslogos für die Submarken BMW i und BMW M, die nun ebenfalls zweidimensional angelegt sind.

Außerdem nutzt der Autobauer eine neue Schrift, die „Offenheit und Charakterstärke“ ausstrahlen und einen modernen Auftritt online und offline gewährleisten soll. Auch die Gestaltungsprinzipien hat BMW überarbeitet.

„Damit wird die Marke BMW veränderten Erwartungshaltungen und Sehgewohnheiten sowie dem digitalen Zeitalter angepasst“, heißt es in der Mitteilung.

BMW i4: Die Serie ist nah

BMW i4: Die Serie ist nah

03.03.20 - Die Münchner haben eine Studie vorgestellt, die einen konkreten Ausblick auf den kommenden i4 gibt. Die technischen Daten sind beeindruckend: 530 PS, in 4 Sekunden von 0 auf 100 und 600 Kilometer Reichweite. lesen

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46396788 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Die GVO in der Prüfungsphase

Die GVO in der Prüfungsphase

Die EU-Kommission prüft derzeit, ob und wie die GVO weiterentwickelt werden soll. ZDK-Geschäftsführerin Antje Woltermann schildert den aktuellen Stand der Dinge und die Forderungen des Verbands. lesen

Coronakrise: Große Auswirkungen

Coronakrise: Große Auswirkungen

Kurzarbeit verringert das Einkommen der betroffenen Mitarbeiter. Und sie betrifft auch zukünftige Einkünfte – nämlich jene aus der betrieblichen Altersvorsorge. Einvernehmliche Vereinbarungen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer können helfen. lesen