Nussbaum: Problemfahrzeuge sauber hochnehmen

Autor: Ottmar Holz

Winterzeit ist Reifenwechselzeit. Dicke SUVs und kleine Cityflitzer beschädigungsfrei anzuheben ist manchmal eine echte Herausforderung, zum Beispiel bei vereistem Wagenboden. Eine Videoserie hilft dem Reifenmonteur bei der Suche nach dem richtigen Ansetzpunkt.

Firmen zum Thema

Jeder Handgriff muss sitzen, denn für langes Suchen ist in der Reifensaison keine Zeit.
Jeder Handgriff muss sitzen, denn für langes Suchen ist in der Reifensaison keine Zeit.
(Bild: © Murr Photoart)

Steffen Nussbaum und sein Schulungsleiter Patrice Diebold führen in einer aktuellen Videoserie Fahrzeuge mit speziellen Anforderungen beim Aufbocken vor und erklären direkt am Fahrzeug und verschiedenen Zweisäulen-Hebebühnen, wie diese sicher angehoben werden können. Sie beantworten dabei genau die Fragen, die den Monteur bewegt: Wo genau befinden sich die Aufnahmepunkte, wie hebe ich das Fahrzeug sicher, welches Zubehör benötige ich?

Neun Kameras (inklusive einer 360-Grad-Kamera) nehmen die Arbeitsvorbereitung und den Hebevorgang aus verschiedenen Blickwinkeln auf. So sieht der User alle Details an den Aufnahmepunkten und am Unterboden des Wagens.

Die Palette der Fahrzeuge reicht derzeit von Smart über Audi R8 und dem VW-Amarok-Geländewagen bis zu einer Mercedes-G-Klasse. Auf dem jeweiligen Nussbaum-Blogeintrag findet der Besucher die wichtigsten Tipps auch noch im Listenformat, zum Beispiel den genauen Arbeitsablauf bei der G-Klasse:

  • 1.Befestigen Sie die Aufsatzgarnituren auf den Tragtellern. Sichern Sie diese mit den Sicherheitsstiften.
  • 2. Für eine optimale Türfreiheit und eine ideale Gewichtsverteilung, fahren Sie das Fahrzeug genau mittig ein.
  • 3. Das Fahrzeug mit den Rückspiegeln auf Höhe der Säule positionieren.
  • 4. Platzieren Sie die Tragteller unter den Aufnahmepunkten. Die Tragteller so nah wie möglich an die Aufnahmepunkte drehen.
  • 5. Befestigen Sie die beiden hinteren Tragarme mit den Zurrgurten am Fahrzeug. Vergewissern Sie sich, dass sich beim Festzurren nichts verschoben hat und die Tragteller richtig am Fahrzeug anliegen.
  • 6. Vergewissern Sie sich, dass sich alle Tragteller auf gleicher Höhe befinden.
  • 7. Das Fahrzeug kurz anheben. Prüfen Sie jetzt die Position der Tragarme, und ob die Tragarmarretierungen korrekt eingerastet sind. Korrigieren Sie wenn nötig.
  • 8. Heben Sie das Fahrzeug auf die gewünschte Höhe.

Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht: Die User sollen ihre Kommentare, Erfahrungen und auch Hinweise auf weitere problematische Fahrzeuge mit Nussbaum teilen. Dazu öffnet der Anbieter verschiedene Kommunikationskanäle von Facebook über Youtube bis zur altbewährten E-Mail

(ID:44392899)

Über den Autor

 Ottmar Holz

Ottmar Holz

Redakteur Service und Technik