Digitale Zulassung Premium-Zulasser kooperiert mit Easy-Car-Sales

Autor: Yvonne Simon

Händler können ihren Fahrzeugbestand künftig von der Einsteuerung bis zur Zulassung digital managen. Möglich macht das die Zusammenarbeit der Genossenschaft Premium-Zulasser und dem Softwareanbieter SEG. Künftig sind auch Schnittstellen zu den IT-Systemen der Zulassungsstellen geplant.

Firmen zum Thema

Die Zusammenarbeit der SEG und der Genossenschaft Premium-Zulasser soll die Bestandsverwaltung bis hin zur Zulassung vereinfachen.
Die Zusammenarbeit der SEG und der Genossenschaft Premium-Zulasser soll die Bestandsverwaltung bis hin zur Zulassung vereinfachen.
(Bild: Grimm/»kfz-betrieb«)

Der Zulassungsdienstleister Premium-Zulasser und die „System-EDV und Organisationsgesellschaft“ (SEG) sind ab sofort Partner. Wie beide Unternehmen mitteilten, haben sie ihre Softwaretools „Premium-Zulasser.online“ und „Easy Car Sales“ über eine Schnittstelle vernetzt. Nutzer der beiden Programme sollen damit erstmals in der Lage sein, ihren Neu- und Gebrauchtwagenbestand von der Fahrzeugeinsteuerung bis zur Zulassung digital zu managen.

Die SEG und Premium-Zulasser haben ihre Softwarelösungen „Easy Car Sales“ und „Premium-Zulasser.online“ vernetzt.
Die SEG und Premium-Zulasser haben ihre Softwarelösungen „Easy Car Sales“ und „Premium-Zulasser.online“ vernetzt.
(Bild: SEG/Premium-Zulasser)

Konkret bedeutet das: Fahrzeug- und Halterdaten müssen nur einmal in das Bestandsmanagementsystem eingegeben werden. Die händische Übertragung von einem System ins andere erübrige sich, verdeutlicht Bernd Weidlich, Prokurist und Leiter Autohaus Systeme bei der SEG.

Die Fahrzeug- und Prozessmanagementplattform Easy Car Sales nutzen in Deutschland über 500 Autohäuser. Der Anbieter SEG ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der VAPS GmbH, welche die rund 2.400 deutschen Handels- und Servicepartner von VW Pkw, Audi und VW Nutzfahrzeuge mit Produkten und Dienstleistungen rund um die IT-Technik im Autohaus ausstattet. Die SEG bedient aber auch Händler anderer Fabrikate.

„Nur mit einer intelligenten Vernetzung der notwendigen Autohaussysteme wird es dem Autohandel gelingen, die stetig wachsenden Anforderungen des Marktes zu gewährleisten“, erläutert Weidlich. Das sei auch der Grund für die Kooperation mit Premium-Zulasser gewesen. Bei der Kölner Genossenschaft handelt es sich um einen Zusammenschluss von aktuell 35 lokalen und regionalen Zulassungsdiensten mit bundesweit über 80 Standorten.

Die Zielgröße seien 100 Mitglieder, sagt Florian Cichon, Vorstandsvorsitzender von Premium-Zulasser. Der von einer Gesellschaft des TÜV-Rheinland initiierte Verbund ist seit Anfang 2020 am Markt aktiv. In die Software „Premium-Zulasser.online“ hat das Unternehmen über eine dreiviertel Million Euro investiert.

Anbindung an IT-Systeme der Zulassungsstellen geplant

Autohäuser können über das Onlinetool der Genossenschaft Zulassungsvorgänge beauftragen – seit der Einführung wurden rund 1,5 Millionen Vorgänge über die Software bearbeitet. Nach der Zulassung können Dokumente wie Zulassungs- und Konformitätsbescheinigungen gescannt und vollautomatisiert in das digitale Händlerarchiv „Easy-Car-Archiv“ der SEG eingespielt werden.

Auf die Schnittstelle zu Easy Car Sales sollen weitere Vernetzungen mit Bestands- und Gebrauchtwagenmanagement-Systemen folgen, kündigt Cichon an. Der nächste Schritt sei dann die Anbindung an die IT-Systeme der Zulassungsstellen von Kommunen und Landkreisen. Die Gespräche mit den Behörden befänden sich vielerorts bereits in der Abschlussphase, berichtet Cichon.

(ID:47382024)

Über den Autor

 Yvonne Simon

Yvonne Simon

Redakteurin Management & Handel