Reifenmontiermaschinen: Ganz schön schräg

Immer mehr Betriebsinhaber greifen beim Neukauf zu einer Rollenmaschine, denn die Montage von Reifen mit flachen Querschnitten und steifen Flanken gelingt damit nicht nur begnadeten „Gummigöttern“.

| Autor: Ottmar Holz

Nach dem Abdrücken stellt die Maschine die Montagesäule schräg, das schont den Reifenwulst und die Felge.
Nach dem Abdrücken stellt die Maschine die Montagesäule schräg, das schont den Reifenwulst und die Felge. (Bild: Holz)

UHP- und Runflat-Reifen lassen sich auf herkömmlichen Tellermaschinen mit den bekannten Abdrückschaufeln nur schwer demontieren. Das Risiko, den Reifen, die Felge oder den mittlerweile weit verbreiteten RDKS-Sensor zu beschädigen, ist hoch. Besonders bei der Demontage alter, ausgehärteter oder auch zu kalter Reifen treibt es den Monteuren nicht nur den Angstschweiß auf die Stirn – die (De-)Montage auf einer herkömmlichen Tellermaschine ist auch körperlich sehr anstrengend. Oft müssen ein oder mehrere Kollegen helfen, den störrischen Wulstring über das Felgenhorn zu zerren, ohne ihn dabei zu beschädigen – daran ändert auch das bekannte WdK-Zertifizierungssiegel an diesem Maschinentyp nur wenig.

Mit dem Reifenlift hebt Gennadi Bayer auch schwere Räder mühelos auf die Montagesäule.Mit dem Reifenlift hebt Gennadi Bayer auch schwere Räder mühelos auf die Montagesäule. (Bild: Holz)

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44657327 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Toyota: „Ein relevanter Player“

Toyota: „Ein relevanter Player“

Die japanische Marke gibt im Nutzfahrzeuggeschäft Gas. Flottenchef Mario Köhler erklärt, warum der Hersteller eine eigene Nutzfahrzeugmarke ins Leben ruft und im Handel spezialisierte Light-Vehicle-Center installieren will. lesen

Nutzfahrzeugfinanzierung: Den Bedarf genau kennen

Nutzfahrzeugfinanzierung: Den Bedarf genau kennen

Transporterleasing ist nicht gleich Transporterleasing, weiß Christian Schüßler, Commercial Director von Arval Deutschland. Es braucht individuelle Angebote, um die Nutzfahrzeugkunden zu erreichen. lesen