Service Award 2012: Klares Leistungsversprechen

Autor / Redakteur: Konrad Wenz / Dipl. Ing. (FH) Konrad Wenz

Der sechste Platz in der Kategorie Pkw erzielte in diesem Jahr das Pforzheimer Autohaus Rösch. Das Volkswagenzentrum verspricht den Kunden den besten Service in der Region.

Firmen zum Thema

Das Autohaus Rösch ist das Pforzheimer Volkswagenzentrum.
Das Autohaus Rösch ist das Pforzheimer Volkswagenzentrum.
(Archiv)

Das Autohaus Rösch schafft es, trotz seiner Größe am Kunden nah dran zu sein – damit begründet das Pforzheimer Volkswagen-Zentrum seinen Erfolg im Servicegeschäft. „Mit klarem Leistungsprofil und engagiertem Teamwork zum erfolgreichsten Automobilpartner in der Region!“ – das ist kein geringer Anspruch, den das Autohaus Rösch an die eigene Mannschaft stellt. Gleichzeitig ist das eigene Leitbild des Volkswagen-Zentrums auch ein Versprechen an die Kunden.

Die Jury des Service Award hat dieses Versprechen neugierig gemacht. Was sie im Autohaus vorfand, erfüllte nicht nur ihre Erwartungen, sondern übertraf sie teilweise. Damit qualifizierte sich das Autohaus unter den rund 300 Teilnehmern für den sechsten Platz beim Service Award in der Kategorie Pkw.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 11 Bildern

Kundennähe hat für die Pforzheimer auch immer etwas mit speziellen Angeboten zu tun. Dabei geht es nicht allein darum, dem Kunden etwas zu verkaufen. Vielmehr sollen die Kunden das Autohaus auch jenseits der üblichen Geschäftsbeziehungen schätzen.

Erreicht wird das beispielsweise durch soziales Engagement, wie die Spende des Preisgeldes eines Kickerturniers unter 21 baden-württembergischen Autohäusern an „Menschen in Not“. Aber auch, dass beim Frühlingsfest der RTL-Bachelor Paul Janke Autogramme gibt oder das Autohaus einen seiner gut besuchten Pannenkurse für Frauen abhält, lockt die Kunden ins Autohaus.

Neben all diesen Aktionen darf natürlich der Serviceverkauf nicht zu kurz kommen. Beispielsweise bieten die Pforzheimer ihren Kunden jeden Monat eine andere Zubehöraktion an. Die wird nach Jahreszeiten oder anderen saisonalen ­Gegebenheiten wie Urlaubszeit lange im Voraus geplant. Denn der Anspruch lautet: Aktion ja, Aktionismus nein.

Seit 75 Jahren ist das Pforzheimer Unternehmen in Familienhand. Es pflegt die gewachsene Kundennähe und baut sie weiter aus. Dazu gehört, dass es im Autohaus Kundenaussagen zufolge den besten Kaffee Pforzheims gibt, dass das Autohaus für seine Kunden eine eigene Smart-Repair-Abteilung vorhält und dass der Express-Service mit eigenem Serviceberater und eigenem Express-Team ausgestattet wurde. Überhaupt kann sich das Leistungsangebot sehen lassen: Es reicht vom kostenlosen „Rösch“-Servicepaket beim Werkstattbesuch (Dialogannahme, Wagenwäsche und Fußraumreinigung) über den Reifen-und-Räder-Komplettservice mit Einlagerung, das Unfall-Schadensmanagement mit eigenem K&L-Betrieb (das Autohaus Rösch ist VW-Unfallspezialist), der Rösch-24-Stunden-Pannenhilfe, den Steinschlagreparaturen bis hin zur Fahrzeugkosmetik, für die der Kunde keine Voranmeldung benötigt. Das und noch vieles mehr sorgt dafür, dass das Autohaus – trotz hoher VW-Partner-Dichte im Umfeld – einen Servicemarktanteil von 14,7 Prozent erreicht. Darüber hinaus war der Autohaus-Inhaber Roman Rösch der erste Anbieter des Auto-Tickets, mit dem die Servicekunden der Pforzheimer Autohäuser die öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos nutzen können.

(ID:36103690)