Service Award 2015: Nicht stehenbleiben

Redakteur: Christopher Kampfmann

Das Autohaus Köhler hat keine Angst vor großen Schritten, wenn es um Investitionen in die Zukunft geht. Trotzdem bleiben in dem Betrieb Authentizität und Verbundenheit zur Region zentrale Werte.

Firmen zum Thema

Die glänzende Fassade des neuen Autohauses ist mehr als nur einen Blick wert.
Die glänzende Fassade des neuen Autohauses ist mehr als nur einen Blick wert.
(Foto: Kampfmann)

„Uns ist Authentizität einfach wichtig“, sagt Michael Köhler. Seit 2000 führt er gemeinsam mit seinem Bruder Klaus das Autohaus Köhler in Mainburg im Landkreis Kehlheim. „Wir wollen unseren Kunden Service bieten, der über den Standard hinausgeht. Der Kontakt zu unseren Kunden und die Verbundenheit zur Region sind uns dabei besonders wichtig.“ Dass persönlicher Kontakt in Mainburg wichtig ist, zeigt sich nicht zuletzt im Servicebereich. Im Mainburger Betrieb gibt es kaum Schlüsselwerfer. In 95 Prozent der Fälle führt der Betrieb gemeinsam mit dem Kunden eine Dialogannahme durch. Etwa 30 Minuten Zeit nehmen sich die Serviceberater für jeden Kunden.

Das Call-Center für Telefonmarketing und Service betreibt Köhler in Eigenregie. Um die Kunden optimal zu betreuen, müssen gute Servicekräfte eben nicht nur Zahlen und Fakten beherrschen, sondern auch den niederbayrischen Dialekt – sie müssen sich zudem in der Umgebung auskennen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

2010 wurden bei Köhler die Werkstatt sowie das Karosserie- und Lackzentrum modernisiert, 2013 das Autohaus neu gebaut. Erst vor Kurzem hat das Unternehmen am Betriebsentwicklungsprogramm von Volkswagen teilgenommen und dabei seine Prozesse neu aufgesetzt. Ab Herbst ist es einer von zwei Pilotpartnern, die mit VW ein System zur mobilen Dialogannahme testen. „Um dauerhaft guten Service bieten zu können, darf man eben nicht stehenbleiben“, meint Klaus Köhler.

Alles andere als Standard

Im Service bekommt der Kunde bei Köhler schon heute einiges geboten. Dank der modernen Ausstattung der Werkstatt und des Karosserie- und Lackzentrums kann das Autohaus das volle Programm rund ums Auto bieten, von der Unfallinstandsetzung bis hin zur Reifeneinlagerung. Selbst in der Oldtimerinstandsetzung und Sonderschutztechnik haben die Profis in Mainburg Kompetenz. So rollt gelegentlich die eine oder andere Diplomatenlimousine über das Gelände – manchmal mit prominenten Insassen.

Mit seiner Innovationskraft hat es das Autohaus Köhler bereits in die Top-Ten in der Kategorie Pkw beim Service Award 2015 geschafft. Die Jury, besetzt mit Vertretern der Redaktion »kfz-betrieb« sowie der Sponsoren Fuchs Schmierstoffe, Pirelli und Berner, konnte sich persönlich von den Serviceleistungen des Betriebs überzeugen. Ob es das Team aus Mainburg bis auf Platz eins des diesjährigen Service-Awards geschafft hat, wird sich am 17.September zeigen, wenn im Rahmen der IAA im Frankfurter Maritim Hotel die Sieger gekürt werden.

Seien Sie dabei. Die Teilnahme an der Preisverleihung ist kostenlos. Anmeldung unter www.service-award.de.

(ID:43521778)