Suchen

Smart-Rückruf: Fahrwerk und Handbremse

| Autor / Redakteur: Niko Ganzer / Jakob Schreiner

Daimler hat zwei Rückrufe für Smart Fortwo- und Forfour-Modelle angekündigt. Überprüft werden muss der linke Vorderachsschenkel, der brechen kann. Außerdem muss die Sicherungsmutter des Handbremsseilzugs getauscht werden.

Firma zum Thema

Modelle des Smart Fortwo und Forfour aus dem Bauzeitraum April 2014 bis Januar 2016 sind betroffen.
Modelle des Smart Fortwo und Forfour aus dem Bauzeitraum April 2014 bis Januar 2016 sind betroffen.
(Bild: Daimler)

Zwei Rückrufe für Smart-Modelle hat Daimler am vergangenen Freitag bestätigt. Betroffen sind Fahrwerk und Bremsanlage des Fortwo und Forfour der aktuellen Baureihe 453. Angaben zur Stückzahl machte der Daimler-Sprecher nicht. Aufgrund der betroffenen Bauzeiträume, ist anzunehmen, dass der Bremsen-Rückruf der größere der beiden ist. Hier geht es um Kleinstwagen aus dem Bauzeitraum April 2014 bis Januar 2016. Ein möglicher Bruch des linken Vorderachsschenkels droht von März bis Juni dieses Jahres gebauten Smart.

Ursache ist Lunkerung im Fertigungsprozess beim Lieferanten. „Diese Hohlräume könnten zu einer Reduzierung der Festigkeit des Achsschenkels führen. Erhöhte Belastungen, beispielsweise beim Parkieren, könnten infolgedessen zu einem Bruch des linken Vorderachsschenkels führen“, erklärte der Sprecher. Das Teil wird in der Vertragswerkstatt überprüft und ggf. ausgetauscht. Der Werkstattaufenthalt kann bis zu vier Stunden in Anspruch nehmen. Der Rückruf trägt intern den Code „3392034“.

Den zweiten Rückruf verursacht eine sich möglicherweise lösende Sicherungsmutter des Handbremsseilzugs. „In diesem Fall könnte die Feststellbremse mit der Zeit nicht mehr die notwendige Kraft ausüben, um das Fahrzeug in allen Situationen ausreichend zu sichern“, so der Sprecher. Das Fahrzeug könne sich im Fehlerfall an einem Gefälle ungewollt in Bewegung setzen, wenn es nicht entsprechend der Betriebsanleitung mit zusätzlich eingelegtem Gang bzw. Fahrstufe „P“ abgestellt werde. Bei den betroffenen Fahrzeugen tauschen die Smart-Partner die Einstellmutter des Hebelseilzugs. Dies dauert ungefähr 15 Minuten.

(ID:44956730)

Über den Autor

 Niko Ganzer

Niko Ganzer

Freier Journalist